O. BM EA 25166
r-rḫ⸗w - land lease and field work temple receipt
Dios Polis (Thebes east)
24 BCE
1893 the O. BM EA 25166 was purchased by the British Museum from R J Moss & Co, acting as an agent for E.A. Wallis Budge.
It is a so-called r-rḫ⸗w temple-receipt ("that which was measured"). These documents form a part of the annually renewed "land registers", in which the area of the field to be cultivated, the tenants responsible for this work and their total grain debt (in wheat-artabas) are listed. These receipts originate from the greater Thebais area and date back to the Ptolemaic and Roman periods. On the text genre: Kaplony-Heckel, in: Grund und Boden 46Kaplony-Heckel, U., 'Thebanische Acker- Amt-Quittungen ', in: Allam, S. (Hg.), Grund und Boden in Altägypten (rechtliche und sozio-ökonomische Verhältnisse). Akten des internationalen Symposions Tübingen 18.-20. Juni 1990 (Untersuchungen zum Rechtsleben im alten Ägypten 2; Tübingen, 1994), 189-197 (= Kaplony-Heckel, Land und Leute am Nil IIKaplony-Heckel, U., Land und Leute am Nil nach demotischen Inschriften, Papyri und Ostraka. Gesammelte Schriften I-II (Ägyptologische Abhandlungen 71.1-2; Wiesbaden, 2009)., 1007-1015); Vandorpe, AfP 46 Vandorpe, K., 'The Ptolemaic epigraphe or harvest tax (shemu)’, Archiv für Papyrusforschung 46 (2000), 169-232..
The r-rḫ⸗w temple receipt of O. BM EA 25166 concerns both the land lease and the field work (cf. Kaplony-Heckel, ZÄS 128Kaplony-Heckel, U., 'Teben-Ost III. Die r-rḫ⸗w-Tempel-Quittungen und ähnliche Texte. Erster Teil: Allgemeiner Teil und Texte Nr.18-25', Zeitschrift für Ägyptische Sprache und Altertumskunde 128 (2001), 24-40, Taf. XI-XV., Nr.20, 28, Taf. X. = Kaplony-Heckel, Land und Leute am Nil I-IIKaplony-Heckel, U., Land und Leute am Nil nach demotischen Inschriften, Papyri und Ostraka. Gesammelte Schriften I-II (Ägyptologische Abhandlungen 71.1-2; Wiesbaden, 2009)., Nr.20, 913) of Ammonios, son of Petechonsis, and Horos, son of Pates. The payment of the land lease was normally paid in advance during the first months of the agricultural year (here 28 1/3 Artabas wheat, 1 (measure) wine and 20 silver(deben), deposit: December/January). The scribe is not mentioned by name. However, it is probably the official who received the payment of the field lease (see line 4-5).
The document dates into the 4th regnal year of Augustus, 22nd December 24 BC.
wording

|1
𓆳𓊗
𓐀1:𓏏
𓇺:𓏽@
𓆷𓏰𓏰𓇳
𓎮𓐉
𓂋1𓂋:𓐍@
𓏪
𓈖
𓂻1
𓆼𓇋𓇋𓏲𓂷:𓂡𓀁1
𓂋1
𓄿𓅓𓈖:𓏌*𓏲
|2 𓇋𓇋𓏲𓐠𓏤𓏰:𓏛𓀀3
𓅬◳𓀀
𓅯𓄿𓂞𓏲𓐍:𓈖𓇓2𓏲1𓅆
𓅃𓅆
𓅬◳𓀀
𓅯𓄿𓂞𓏲𓀀2
𓌨:𓂋𓏭:𓏛
𓅯𓄿
𓃹:𓈖2𓏴:𓂡1
𓏏:𓈇𓏤@2
𓂋1
𓁹:𓂋*𓏭
𓏪
𓈖
𓄋:𓊪@𓏲𓏭:𓏛𓏪

|3
𓏌:𓈖𓉐𓏤
𓅯𓄿𓇋𓇋
𓏏:𓈇𓏤@2
𓈖
𓆳𓊗
𓐀1
𓂋1
𓁹:𓂋*𓏭
𓏪
𓋴𓆰:𓈖𓏪
𓂋1𓂋':𓆑
𓎅
𓋴𓍯1
𓎇
𓐁
𓂋:𓏼
𓂋1
𓋴𓍯1
𓎆
𓏽1

|4
𓂋:𓏿1
𓂋1
𓋴𓍯1
𓎇
𓐁
𓂋:𓏼
𓂽
𓇋𓏲
𓏪
𓃂@𓏤1𓈘:𓈇
𓂋1
𓅯𓄿
𓆼𓇋𓇋𓏲𓏏:°𓐎
𓂋1
𓏏:𓄿𓇋𓇋
𓅓𓉻:𓂝*𓏛𓍑𓄿4⸣[𓄿1𓆱:𓏏*𓏤𓏏
... ... ...
𓏏:𓈖
𓋴𓍯1
?𓐝 𓇋𓏲 𓏪? 𓂋1 ?𓅯𓄿? ⸢?...?⸣ [... ... ...↑
|5
𓋴'𓍯𓂾𓂻1𓍘𓇋2
𓂋1
𓅯𓄿𓇋𓇋
𓂝:𓂝𓏤𓉐𓏤
𓈙𓅓2𓏰𓏰@𓏰:𓇳1:°
𓇋2𓂋:𓊪𓏊
𓏺
𓌉𓋞:𓈒*𓏥
𓎇
𓂋1
𓏲:𓏏𓏤
𓏏:𓈖:𓏥:°
□ ⸢
𓏞𓍼:𓏤@
𓈖
𓆳𓊗
𓐀1:𓏏
𓇺:𓏽@
[𓆷𓏰𓏰𓇳 𓎮𓐉]
(1) ḥsb.t 7.t (ꜣbd) 4 ꜣḫ.t (sw) 26 r:rḫ⸗w ỉw-ẖy r ꜣmn-
(2) ys sꜣ Pꜣ-ḏi̯-Ḫnsw Ḥr sꜣ Pꜣ-ḏi̯ ẖr pꜣ wn-ꜣḥ r:ỉri̯⸗w ỉp.wt
(3) ẖn pꜣy⸗ỉ ꜣḥ n hsb.t 7 r:ỉri̯⸗w sḥn r.r⸗f □ rdb sw 28 1/3 (tꜣy⸗w pše.t) r (rdb) sw 1⸢4⸣
(4) 1/6 r (rdb) sw □ 28 1/3 ⸢ꜥn⸣ ỉw⸗w wꜥb r pꜣ ẖyt r tꜣy⸗ỉ mꜥ⸢ḏ⸣[ꜣ.t ... ... ... ↑tn (rdb) sw ?1/2 ỉw⸗w r pꜣ? ⸢?...?⸣[... ... ỉw⸗w↑
(5) swṯ r pꜣy⸗ỉ ꜥwỉ ↑n šmw↑ ỉrp 1 ḥḏ 20 r:tw⸗tn □ sẖꜣ ḥsb.t 7.t (ꜣbd) 4 [ꜣḥ.t (sw) 26]
(1) Regierungsjahr 7, 4. (Monat) des Achet, (Tag) 26. Das, was gemessen (bestätigt) wurde mit einer ⸢(Feld)vermessungs⸣quittung für Ammon-
(2) ios, Sohn des Petechonsis, und Horos, Sohn des Pates, für die Ackerparzelle, die sie mit Arbeiten
(3) auf meinem Acker im Regierungsjahr 7 bestellt haben (und) über das sie eine Verpachtung gemacht haben: □ 28 1/3 Artaben Weizen, (ihre Hälfte) macht 14 1/6 (Artaben) Weizen,
(4) macht □ 28 1/3 (Artaben) Weizen ⸢weiderum⸣, die vom Unkraut gereinigt sind, entsprechend (d.h. gemessen mit) meinem Ma⸢ti⸣[on-Maß ... ... ... ↑zu je ?1/2? (Artaben) Weizen, ?die waren auf dem? ⸢?...?⸣[... ... (und) die↑
(5) in mein Haus geliefert wurden. ↑Erntesteuer↑ sind 1 (Maß) Wein (und) 20 Silber(deben), die ihr gegeben habt. □ Geschrieben (im) Regierungsjahr 7, 4. (Monat) [des Achet, (Tag) 26.]
TM_pers: 74310; Lüddeckens et alii, Demotisches NamenbuchLüddeckens, E. / Brunsch, W. / Thissen, H.-J. / Vittmann, G. / Zauzich, K.-Th. (Hgg.), Demotisches Namenbuch (Wiesbaden,1980-2000)., 18-19.
TM_pers: 78618; Lüddeckens et alii, Demotisches NamenbuchLüddeckens, E. / Brunsch, W. / Thissen, H.-J. / Vittmann, G. / Zauzich, K.-Th. (Hgg.), Demotisches Namenbuch (Wiesbaden,1980-2000)., 336-337.
TM_pers: 74311; Lüddeckens et alii, Demotisches NamenbuchLüddeckens, E. / Brunsch, W. / Thissen, H.-J. / Vittmann, G. / Zauzich, K.-Th. (Hgg.), Demotisches Namenbuch (Wiesbaden,1980-2000)., 786-788.
TM_pers: 78619; Lüddeckens et alii, Demotisches NamenbuchLüddeckens, E. / Brunsch, W. / Thissen, H.-J. / Vittmann, G. / Zauzich, K.-Th. (Hgg.), Demotisches Namenbuch (Wiesbaden,1980-2000)., 429, 562.
Zu r:ỉri̯⸗w n ỉp.wt: der eindeutige Plural hinter ỉp.t wurde weder von Kaplony-Heckel, ZÄS 128Kaplony-Heckel, U., 'Teben-Ost III. Die r-rḫ⸗w-Tempel-Quittungen und ähnliche Texte. Erster Teil: Allgemeiner Teil und Texte Nr.18-25', Zeitschrift für Ägyptische Sprache und Altertumskunde 128 (2001), 24-40, Taf. XI-XV., Nr.20, 36, (= Kaplony-Heckel, Land und Leute am Nil IIKaplony-Heckel, U., Land und Leute am Nil nach demotischen Inschriften, Papyri und Ostraka. Gesammelte Schriften I-II (Ägyptologische Abhandlungen 71.1-2; Wiesbaden, 2009)., Nr.20, 921) noch von Vittmann, O. BM EA 25166, in: TLAVittmann, G., O. BM EA 25166, in: Thesaurus Linguae Aegyptiae. Berlin-Brandendurgische Akademie der Wissenschaften - Strukturen und Transformationen des Wortschatzes der ägyptischen Sprache. Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz - Demotische Textdatenbank. gelesen. Auch wenn bei der Wendung ỉri̯ (n) ỉp.t ein Plural ungewöhnlich ist, ist dieser jedoch logisch, da es sich hier um zwei Pächter der Ackerparzelle handelt, die beide diese Parzelle bearbeiten. Vgl. hierzu z.B.: P. Rhind I, IV.d9-IV.d10.
Zu pꜣ ẖyt: Kaplony-Heckel, ZÄS 128Kaplony-Heckel, U., 'Theben-Ost III. Die r-rḫ⸗w-Tempel Quittungen und ähnliche Texte. Erster Teil: Allgemeiner Teil und Texte Nr. 18-25', Zeitschrift für Ägyptische Sprache und Altertumskunde 128 (2001), 24-40, Taf. IX-XV. Kaplony-Heckel, U., 'Teben-Ost III. Die r-rḫ⸗w-Tempel-Quittungen und ähnliche Texte. Erster Teil: Allgemeiner Teil und Texte Nr.18-25', Zeitschrift für Ägyptische Sprache und Altertumskunde 128 (2001), 24-40, Taf. XI-XV., 29 Anm.46, (= Kaplony-Heckel, Land und Leute am Nil I-IIKaplony-Heckel, U., Land und Leute am Nil nach demotischen Inschriften, Papyri und Ostraka. Gesammelte Schriften I-II (Ägyptologische Abhandlungen 71.1-2; Wiesbaden, 2009)., 914 Anm.46). Im Vergleich zu der Schreibung auf O. BM EA 20041, 6 ist das Lemma eindeutig mit dem schlechten Paket determiniert (Kaplony-Heckel, ZÄS 128Kaplony-Heckel, U., 'Theben-Ost III. Die r-rḫ⸗w-Tempel Quittungen und ähnliche Texte. Erster Teil: Allgemeiner Teil und Texte Nr. 18-25', Zeitschrift für Ägyptische Sprache und Altertumskunde 128 (2001), 24-40, Taf. IX-XV., 35 = Kaplony-Heckel, Land und Leute am Nil IIKaplony-Heckel, U., Land und Leute am Nil nach demotischen Inschriften, Papyri und Ostraka. Gesammelte Schriften I-II (Ägyptologische Abhandlungen 71.1-2; Wiesbaden, 2009)., 920).
Nach r tꜣy⸗ỉ mꜥ⸢ḏ⸣[ꜣ.t ... ist das Ostrakon weggebrochen. Im einem Vergleich der Datumsschreibung zu Beginn der Zeile 1 mit der nur teilweise erhaltenen Schreibung des Datums zu Ende der Zeile 5, dürften hier ca. 3 Zeichengruppen fehlen.
Zum Supralineartext: Nach einem Vergleich mit ähnlichen Formulierungen in den r:rḫ⸗w Tempel-Quittungen, kann auch ich, wie Kaplony-Heckel, ZÄS 128Kaplony-Heckel, U., 'Teben-Ost III. Die r-rḫ⸗w-Tempel-Quittungen und ähnliche Texte. Erster Teil: Allgemeiner Teil und Texte Nr.18-25', Zeitschrift für Ägyptische Sprache und Altertumskunde 128 (2001), 24-40, Taf. XI-XV., Nr.20, 36, (= Kaplony-Heckel, Land und Leute am Nil IIKaplony-Heckel, U., Land und Leute am Nil nach demotischen Inschriften, Papyri und Ostraka. Gesammelte Schriften I-II (Ägyptologische Abhandlungen 71.1-2; Wiesbaden, 2009)., Nr.20, 921) und Vittmann, O. BM EA 25166, in: TLAVittmann, G., O. BM EA 25166, in: Thesaurus Linguae Aegyptiae. Berlin-Brandendurgische Akademie der Wissenschaften - Strukturen und Transformationen des Wortschatzes der ägyptischen Sprache. Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz - Demotische Textdatenbank., keine gesicherte Lesung anbieten. Ein vorsichtiger und sehr unsicherer Vorschlag einer Lesung der Zeichengruppen nach dem eindeutigen tn sw wäre folgender: Nach der Wendung tn (rdb) sw folgt eigentlich eine Angabe der Weizenmenge. Daher könnte eventuell das Zeichen hinter sw noch am ehesten als 1/2 gedeutet werden. Für die drei vertikalen Striche, die nach der angenommenen Lesung von 1/2 folgen und die dann kaum als y gelesen werden können, wäre eine Schreibung von ỉw⸗w möglich, wie sie mit drei gleichlangen Vertikalstrichen zu Beginn derselben Zeile bei ỉw⸗w wꜥb vorkommt. Hier nur etwas kleiner und schräger wegen der supralinearen Einfügung des Textes. In Folge sehe ich ein eindeutiges r und eventuell den bestimmten Artikel mask.sing. pꜣ. Das folgende Wort ist nur noch mit einigen Tintenspuren vorhanden, da auch dort das Ostrakon beschädigt ist und ca. 3 Zeichengruppen fehlen. Eine Lesung für dieser letzten Zeichen als r sṯꜣ.t wäre auch möglich. Hier müsste jedoch dann eine Mengenangabe für den Weizen fehlen, da die drei vertikalen Striche sonst nicht zugeordnet werden könnten. Eine Lesung des Begriffes ẖy nach sw schließe ich aus, da dessen Schreibung in Zeile 1 anders aussieht. Der ungesicherte Text hinter tn sw ist weder ins Glossar noch in die Paläographie des DPDP aufgenommen worden.
(28/09/2020)
O. BM EA 25166
......
𓀀2𓀀
𓀀3𓀀
𓀁1𓀁
𓁹:𓂋*𓏭𓁹𓂋𓏭
𓂋𓂋
𓂋1𓂋
𓂋:𓊪𓂋𓊪
𓂋:𓏼𓂋𓏼
𓂋:𓏿1𓂋𓏿
𓂋:𓐍@𓂋𓐍
𓂝:𓂝𓂝𓂝
𓂝:𓂝𓏤𓂝𓂝𓏤
𓂞𓏲𓂞𓏲
𓂷:𓂡𓂷𓂡
𓂻1𓂻
𓂽𓂽
𓂾𓂻1𓂾𓂻
𓃂@𓃂
𓃂@𓏤1𓈘:𓈇𓃂𓏤𓈘𓈇
𓃹:𓈖2𓃹𓈖
𓄋:𓊪@𓄋𓊪
𓄋:𓊪@𓏲𓏭:𓏛𓄋𓊪𓏲𓏭𓏛
𓄿𓄿
𓄿1𓄿
𓅃𓅆𓅃𓅆
𓅆𓅆
𓅓𓅓
𓅬◳𓀀𓀀𓅬
𓅯𓄿𓅯𓄿
𓅯𓄿𓂞𓏲𓅯𓄿𓂞𓏲
𓅯𓄿𓇋𓇋𓅯𓄿𓇋𓇋
𓆑𓆑
𓆰:𓈖𓏪𓆰𓈖𓏪
𓆱:𓏏*𓏤𓆱𓏏𓏤
𓆳𓊗𓆳𓊗
𓆷𓏰𓏰𓆷𓏰𓏰
𓆷𓏰𓏰𓇳𓆷𓏰𓏰𓇳
𓆼𓆼
𓇋2𓇋
𓇋𓇋𓇋𓇋
𓇋𓇋𓏲𓇋𓇋𓏲
𓇋𓏲𓇋𓏲
𓇓2𓏲1𓇓𓏲
𓇳𓇳
𓇺:𓏽@𓇺𓏽
𓈖𓈖
𓈖:𓏌*𓏲𓈖𓏌𓏲
𓈙𓅓2𓏰𓏰@𓈙𓅓𓏰𓏰
𓉐𓏤𓉐𓏤
𓉻:𓂝*𓏛𓉻𓂝𓏛
𓋴𓋴
𓋴𓆰:𓈖𓏪𓋴𓆰𓈖𓏪
𓋴𓍯1𓋴𓍯
𓌉𓋞:𓈒*𓏥𓌉𓋞𓈒𓏥
𓌨:𓂋𓏭:𓏛𓌨𓂋𓏭𓏛
𓍑𓄿4𓍑𓄿
𓍘𓇋2𓍘𓇋
𓍯𓍯
𓎅𓎅
𓎆𓎆
𓎇𓎇
𓎮𓎮
𓏊𓏊
𓏌:𓈖𓏌𓈖
𓏌:𓈖𓉐𓏤𓏌𓈖𓉐𓏤
𓏏𓏏
𓏏:°𓏏
𓏏:𓄿𓏏𓄿
𓏏:𓄿𓇋𓇋𓏏𓄿𓇋𓇋
𓏏:𓈇𓏤@2𓏏𓈇𓏤
𓏏:𓈖𓏏𓈖
𓏏:𓈖:𓏥:° 𓏏 𓈖 𓏥
𓏞𓍼:𓏤@𓏞𓍼𓏤
𓏤𓏤
𓏤1𓈘:𓈇𓏤𓈘𓈇
𓏪𓏪
𓏰:𓇳1:°𓏰𓇳
𓏲:𓏏𓏲𓏏
𓏲:𓏏𓏤𓏲𓏏𓏤
𓏲𓏭:𓏛𓏲𓏭𓏛
𓏴:𓂡1𓏴𓂡
𓏺𓏺
𓏽1𓏽
𓐀1𓐀
𓐁𓐁
𓐉𓐉
𓐍:𓈖𓐍𓈖
𓐍:𓈖𓇓2𓏲1𓅆𓐍𓈖𓇓𓏲𓅆
𓐎𓐎
𓐝𓐝
𓐠𓏤𓏰:𓏛𓐠𓏤𓏰𓏛
© The Trustees of the British Museum (CC BY-NC-SA 4.0)
O. BM EA 25166
⸗w
"[Suffixpron. 3. pl. c.]"
⸗tn
"[Suffixpron. 2. pl. c.]"
ꜣbd-4
"Monat 4"
ꜣmnys
"Ammonios [PN]"
ꜣḥ
"Acker"
ꜣḫ.t
"Überschwemmungsjahreszeit, Achet"
ỉw
"Quittung, Einkommen"
ỉw
"indem, wobei [Umstandskonverter]"
ỉp.wt
"Arbeit"
ỉri̯
"das, was x gemacht hat"
ỉrp
"Wein"
ꜥwỉ
"Haus"
ꜥn
"erneut, wieder [Adverb]"
wꜥb
"rein sein; speisen (mit jmd.); unbelastet sein"
wn
"Teil, Antei, Parzelle, Summe"
wn-ꜣḥ
"Ackerstück, Landstück"
pꜣ
"der [def. Art. sg. m.]"
pꜣ-ḏi̯
"Pates [PN]"
pꜣ-ḏi̯-ḫnsw
"Petechonsis [PN]"
pꜣy⸗ỉ
"mein"
mḏꜣ.t / mꜥḏꜣ.t
"Mation = 1/12 Artabe [Flächenmaß]; Behälter"
n
"in, wegen [< m] [Präp.]"
r
"für [Präp.]"
r:
"[Präfix der Relativform bzw. des Partizips] "
r
"macht (bei Beträgen u.ä.)"
r.r⸗f
"zu ihm"
rḫ / r:rḫ
"messen, zumessen, bestätigen [r:rḫ⸗w-Quittungen]"
rdb
"Artabe [ca. 32 l]"
ḥr
"Horos [PN]"
ḥsb.t
"Regierungsjahr"
ḥḏ
"Silber"
ḫy
"messen"
ẖyt
"Unkraut(?), Unkrautsamen(?)"
ẖn
"in [Präp.]"
ẖr
"für [Präp.]"
sꜣ
"Sohn"
sw
"Weizen"
sw-26
"(Tag) 26"
swṱ
"abliefern"
sḥn
"Pachturkunde"
sẖꜣ
"schreiben"
šmw
"Erntesteuer"
tꜣy⸗ỉ
"meine"
tw
"das, was x gegeben hat"
tn
"je"
1
"1"
10
"10"
1/3
"1/3"
14
"14"
1/6
"1/6"
20
"20"
28
"28"
4
"4"
7.t; 7
"7"
8
"8"
© The Trustees of the British Museum (CC BY-NC-SA 4.0)