O. Prinz Joachim 25
'Gedächtnisurkunde' aus dem Tierkult von Ombo
Kom Ombo
59 BCE
Im Frühjahr 59 v.Chr. bestatteten der Komogrammateus von Ombos zusammen mit im Tierkult tätigen 'Inspektoren' (demot. mšt) 700 Tiermumien für den 'Ibis' und den 'Falken' (Thot und Haroeris), welche vermutlich im vorangehenden Jahr gestorben waren (cf. Preisigke/Spiegelberg 1914, S. 28). Gleichzeitig wurde die Balsamierungsstätte gereinigt und der 'jugendlichen Osiris' (demot. Wsỉr ḥwn ~ griech. νéος Διόνυσος, als dessen Inkarnation sich Ptolemaios XII verstand) im Tempel von Ombos bestattet. Das vorliegende Ostrakon erinnert als eine Art Weihinschrift an diese Taten.
F. Preisigke, W. Spiegelberg, Die Prinz-Joachim-Ostraka: Griechische und demotische Beisetzungsurkunden für Ibis- und Falkenmumien aus Ombos, Straßburg 1914, S. 14 mit Tf. 4A. A. den Brinker, B. P. Muhs, S. P. Vleeming, A Berichtigungsliste of Demotic Documents: Ostrakon Editions and Various Publications, StudDem VII-B, Leuven/Paris/Dudley, MA 2005, S. 420 • G. Vittmann, in: TLA (Nr. 3126)

|1
𓆳𓏏:𓊗1
𓎇:𓏏𓏻:𓏏
𓇺:𓏼
𓉐𓏤𓂋:𓏏*𓏰
𓇳𓐊

|2
𓇋𓀁𓂧:𓏏*𓏤3𓄹:𓏭
𓈎':𓈖1𓇋𓇋𓏲𓏌𓏲1𓏴:𓂡1𓅃𓅆
𓅬◳𓀀
𓏏𓏏𓀾𓅆

|3
𓅯𓄿
𓏞𓍼:𓏤@
**𓈖2':𓏏1:𓇋𓇋𓏲𓅓𓄿1𓏤𓏰:𓊖
𓈖
𓇋2𓅓𓅡◳𓏤𓄿1𓏤𓏰:𓊖

|4
𓇋𓀁𓏤𓅓:𓂝𓏛
𓈖:𓄿𓇋𓇋𓆑5
𓅓𓅱𓈙:𓂞:𓏏:°𓇋𓏲4𓏭:𓄑2𓀁𓏪

|5
𓏏:𓄿
𓈎:𓊃7𓇋𓏲4𓇋𓋴𓏏𓍱2𓅆𓏏
𓂋1𓁹:𓂋*𓏭
𓏪
𓈖
𓅯𓄿
𓉔𓃀𓏲1𓅆°

|6
𓅯𓄿
**𓃀𓏲1𓇋𓏲4**:𓎡𓅆°
𓈖:𓄿
𓊹𓊹𓊹1𓅆@𓏫°𓏪
𓈖
𓏏:𓄿
𓃂@𓏤1𓈘:𓈇𓉐𓏤@𓀐𓏏

|7
𓈎:𓊃𓇋𓋴𓏏𓍱2𓅆𓏏𓏪
𓊹𓏤1𓅆
𓍦
□□
𓏲:𓏏𓏤
𓏪
𓃂@𓏤1𓈘:𓈇𓉐𓏤

|8
𓏏:𓄿
𓃂@𓏤1𓈘:𓈇𓉐𓏤𓀐𓏏
𓁹:𓂋*𓏭
𓏪
𓏏:𓄿
𓈎:𓊃𓇋𓏲4𓇋𓋴𓏏𓍱2𓅆𓏏
𓈖
𓊨𓏰:𓇳𓅆°
𓎛𓃹:𓈖3𓈖:𓏌*𓏲
|9 𓏌𓏲𓀔𓅆
𓏲:𓏏𓏤
𓏪
𓊵:𓏏@1𓊪1𓅆
𓆑
𓈖
𓊹𓉗2𓉐𓏤𓅆
𓈖
𓇋2𓅓1𓅡◳𓏤𓄿1𓏤𓏰:𓊖

|10
𓅯𓄿
𓈖:𓂋:𓈖𓀁
𓄤𓏭:𓏛
𓈖
𓈎':𓈖1𓇋𓇋𓏲𓏴:𓂡1𓅃𓅆
𓏠:𓈖1𓏌𓏲𓍖:𓏛

|11
𓆷1𓉻:𓂝*𓏛
𓆓:𓏏:𓇾2
(1) ḥsb.t 22.t ꜣbd-3 pr.t sw 7 (2) n-ḏr.t Ḳny-Ḥr (sꜣ) Twtw (3) pꜣ sẖꜣ-tmỉ n Ỉmbꜣ (4) ỉrm nꜣy⸗f mwšte (5) tꜣ ḳse.t r:ỉri̯⸗w n pꜣ hb (6) pꜣ bỉk nꜣ nṯr.w n tꜣ wꜥb.t (7) ḳs.wt-nṯr 700 tw⸗w wꜥb (8) tꜣ wꜥb.t ỉri̯⸗w tꜣ ḳse.t n Wsỉr ḥwn tw⸗w ḥtp⸗f n ḥw.t-nṯr n Ỉmbꜣ (10) pꜣ rn nfr n Ḳny-Ḥr mn (11) šꜥ ḏ.t
(1) Regierungsjahr 22, 7. Phamenoth (2) durch Kenihyris, Sohn des Totoes, (3) dem Komogrammateus von Ombos, (4) und seine Inspektoren. (5) Die Bestattung, welche für den Ibis und (6) den Falken, die Götter in der Balsamierungsstätte, gemacht wurde: (7) 500 Gottesleichen. Man reinigte (8) die Balsamierungsstätte. Man machte die Beisetzung des jugendlichen Osiris. Man ließ ihn im Tempel von Ombos ruhen. (10) Der schöne Name des Kenihyris bleibt bestehen (11) bis in Ewigkeit.
Statt der vorgeschlagenen Deutung vielleicht auch als twymꜣ zu lesen.
Preisigke/Spiegelberg 1914, S. 14 deuten mwšd als demotische Entsprechung zu kopt. ⲙⲟⲩϣⲧ "untersuchen, erforschen". Vgl. denselben Ausdruck in P. Louvre 2424, P. Louvre 2443, P. Louvre 2431 und P. Louvre 2438 (cf. K.-Th. Zauzich, Die ägyptische Schreibertradition in Aufbau, Sprache und Schrift der demotischen Kaufverträge aus ptolemäischer Zeit, Wiesbaden 1968, S. 235 bzw. Nr. 11, Nr. 14, Nr. 15 und Nr. 109). Zauzich S. 256 Anm. 161 leitet mšt.w vorsichtig von ⲙⲟ(ⲟ)ϣⲧⲉ ab und versteht den Ausdruck als "(in Hermonthis und seiner) Umgebung". Die DBL S. 420 folgt ihm mit Verweis auf J.D. Ray, The Archive of Ḥor, London 1976, S. 142, allerdings zeigen gerade die Belege in den Ḥor-Ostraka, dass es sich bei den mšt.w um Personen handelt. Die hier vorliegende Determinierung passt außerdem besser zur Wurzel mšt "untersuchen, inspizieren" (vgl. hierzu auch die Schreibung des Wortes in P. BM 10508 IX.11 (tm55919)).
(06/12/2019)
O. Prinz Joachim 25
𓀁𓀁
𓀐𓀐
𓀔𓀔
𓀾𓀾
𓁹:𓂋*𓏭𓁹𓏭𓂋
𓂋1𓂋
𓂋:𓏏*𓏰𓂋𓏰𓏏
𓂞:𓏏:°𓂞𓏏
𓃀𓏲1𓃀𓏲
𓃂@𓃂
𓃂@𓏤1𓈘:𓈇𓃂𓏤𓈘𓈇
𓃹:𓈖3𓃹𓈖
𓄤𓄤
𓄤𓏭:𓏛𓄤𓏭𓏛
𓄹:𓏭𓄹𓏭
𓄿1𓄿
𓅃𓅆𓅃𓅆
𓅆𓅆
𓅆@𓅆
𓅆°𓅆
𓅓𓅓
𓅓1𓅓
𓅡◳𓏤𓏤𓅡
𓅬◳𓀀𓀀𓅬
𓅯𓄿𓅯𓄿
𓅱𓅱
𓆑𓆑
𓆓:𓏏:𓇾2 𓆓 𓏏 𓇾
𓆳𓏏:𓊗1𓆳𓏏𓊗
𓆷1𓆷
𓇋𓇋
𓇋2𓇋
𓇋𓀁𓂧:𓏏*𓏤3𓇋𓀁𓂧𓏤𓏏
𓇋𓀁𓏤𓅓:𓂝𓏛𓇋𓀁𓏤𓅓𓂝𓏛
𓇋𓇋𓏲𓇋𓇋𓏲
𓇋𓇋𓏲𓅓𓇋𓇋𓏲𓅓
𓇋𓏲4𓇋𓏲
𓇳𓇳
𓇺:𓏼𓇺𓏼
𓈎𓈎
𓈎:𓊃7𓈎𓊃
𓈎:𓊃7𓇋𓏲4𓇋𓋴𓏏𓈎𓊃𓇋𓏲𓇋𓋴𓏏
𓈎:𓊃𓇋𓋴𓏏𓈎𓊃𓇋𓋴𓏏
𓈎:𓊃𓇋𓏲4𓇋𓋴𓏏𓈎𓊃𓇋𓏲𓇋𓋴𓏏
𓈖𓈖
𓈖1𓈖
𓈖2𓈖
𓈖2':𓏏1𓈖𓏏
𓈖:𓂋:𓈖 𓈖 𓂋 𓈖
𓈖:𓂋:𓈖𓀁 𓈖 𓂋 𓈖 𓀁
𓈖:𓄿𓈖𓄿
𓈖:𓄿𓇋𓇋𓆑5𓈖𓄿𓇋𓇋𓆑
𓈖:𓏌*𓏲𓈖𓏲𓏌
𓈙𓈙
𓉐𓏤𓉐𓏤
𓉐𓏤@𓉐𓏤
𓉐𓏤𓂋:𓏏*𓏰𓉐𓏤𓂋𓏰𓏏
𓉔𓉔
𓉗2𓉗
𓉗2𓉐𓏤𓉗𓉐𓏤
𓉻:𓂝*𓏛𓉻𓏛𓂝
𓊃𓊃
𓊨𓊨
𓊨𓏰:𓇳𓅆°𓊨𓏰𓇳𓅆
𓊪1𓊪
𓊵:𓏏@1𓊵𓏏
𓊵:𓏏@1𓊪1𓊵𓏏𓊪
𓊹𓊹
𓊹𓊹𓊹1𓊹𓊹𓊹
𓊹𓏤1𓅆𓊹𓏤𓅆
𓋴𓏏𓋴𓏏
𓍦𓍦
𓍱2𓍱
𓎇𓎇
𓎛𓎛
𓎡𓎡
𓏌𓏲𓏌𓏲
𓏌𓏲1𓏌𓏲
𓏌𓏲𓍖:𓏛𓏌𓏲𓍖𓏛
𓏏𓏏
𓏏1𓏏
𓏏:𓄿𓏏𓄿
𓏞𓍼:𓏤@𓏞𓍼𓏤
𓏠:𓈖1𓏠𓈖
𓏠:𓈖1𓏌𓏲𓍖:𓏛𓏠𓈖𓏌𓏲𓍖𓏛
𓏤𓏤
𓏤1𓏤
𓏤1𓈘:𓈇𓏤𓈘𓈇
𓏤𓏰:𓊖𓏤𓏰𓊖
𓏪𓏪
𓏫°𓏫
𓏭:𓄑2𓀁𓏭𓄑𓀁
𓏭:𓏛𓏭𓏛
𓏰:𓇳𓏰𓇳
𓏲:𓏏𓏲𓏏
𓏲:𓏏𓏤𓏲𓏏𓏤
𓏴:𓂡1𓏴𓂡
𓏻:𓏏𓏻𓏏
𓐊𓐊
O. Prinz Joachim 25
⸗w
"[Suffixpron. 3. pl. c.]"
⸗f
"[Suffix, 3. sg. mask.]"
ꜣbd-3
"Monat 3"
Ỉmbꜣ
"Ombos [ON]"
ỉri̯
"tun, machen"
ỉrm
"mit, und [Präp.]"
wꜥb
"reinigen, rein sein"
wꜥb.t
"Balsamierungsstätte"
Wsỉr
"Osiris [GN]"
bỉk
"Falke"
pꜣ
"der [def. Art. sg. m.]"
pr.t
"Aussaat-Zeit, Peret, Winter"
mwšt.w
"Inspektor"
mn
"dauern"
n
"des [Genitiv]"
n
"zu, für [< n; Dativ]"
n
"in [< m] [Präp.]"
n-ḏr.t
"in der Hand, aus der Hand, von, wegen [Präp.]"
nꜣ
"die [def. Art. pl. c.]"
nꜣy⸗f
"seine"
nfr
"gut [Adjektiv]"
nṯr
"Gott"
nṯr.w
"Götter"
rn
"Name"
hb
"Ibis"
ḥw.t-nṯr
"Tempel"
ḥwn
"Jüngling"
ḥsb.t
"Regierungsjahr"
ḥtp
"zufrieden sein, ruhen, wohnen"
sꜣ
"Sohn"
sw-7
"Tag 7"
sẖꜣ
"Schreiber"
sẖꜣ-tmỉ
"Komogrammateus"
šꜥ
"bis [Präp.]"
Ḳny-Ḥr
"Kenihyris [PN]"
ḳs.t; ḳs.t-.w
"Bestattung"
ḳs.t-nṯr
"Gottesmumie"
tꜣ
"die [def. Artikel sg. f.]"
tymꜣ
"Stadt"
tw
"geben"
Twtw
"Totoes [PN]"
ḏ.t
"Ewigkeit"
22.t
"22"
700
"700"