Pap. Lille Dem. I 5 (inv. 281)
Brief
Ghoran
244 BCE
Bei diesem Papyrus handelt es sich um einen Brief, mittels welchem Pawesch, Sohn des Alilis, den unbekannten Empfänger zu korrumpieren, um seinen Bruder Stotoetis aus einem Gerichtsverfahren zu befreien. Die Entzifferung, Lesung und Deutung des Textes bereiten an vielen Stellen Schwierigkeiten und sind mit zahlreichen Unsicherheiten verbunden, welche hier nicht im Einzelnen kommentiert werden.
Der Brief stammt aus Kartonnage, welche von Pierre Jouguet in den Grabungskampagnen 1901/02 in Medinet Ghôran gefunden wurden. F. de Cenival (1994) weist den Papyrus der Regierungszeit von Ptolemaios III Euergetes I zu, sodass der Brief wohl im Jahr 244 (oder 227?) v.Chr. geschrieben wurde.
H. Sottas, Papyrus Démotiques de Lille, Tome Ier, Paris 1921, S. 22-24 Nr. 5 mit Tf. IIF. de Cenival, "Lettre demandant la libération d'un prisonnier (P. dém. Lille 5)", CRIPEL 13 (1994), S. 39-46 mit Tf. 4-9 • G. Vittmann, in: TLA (Nr. 1873)www.papyrologie.paris-sorbonne.fr/menu1/collections/pdemotique/pld1.htm (Nr. 5, inv. 281)

|recto 1
𓊪:𓏭𓁸𓀀3
𓅬◳𓀀
𓉻:𓂝*𓏛𓃭𓃭𓏲3𓀀3
𓅯𓄿
𓈖:𓏏*𓏭1
𓆓:𓂧!

|recto 2
𓂷:𓂡1𓏲2𓏲𓏭:𓏛
𓅯𓄿
𓇍1𓇋1𓂻
𓅯𓄿
𓏏:𓈙𓏤𓏰:𓊖1
[𓂋1]⸢𓁹:𓂋*𓏭
𓅯𓄿
𓇯
𓅯𓄿
𓀎:°𓏰:𓀀𓀁

|recto 3 𓏏:𓈖𓏌𓏲1𓏭:𓏛
𓆑
𓅓𓎔
𓏪
𓇋𓀁𓂧:𓏏*𓏤𓍘𓇋3𓄹:𓏭2@
𓇋𓇋𓏲
𓂋1
𓌃𓂧:𓏏*𓏰𓏏

|recto 4
𓏏:𓄿
𓌃𓂧:𓏏*𓏰𓏏
𓈖:𓄿
𓈖:𓏏*𓏭1
𓋴𓐍:𓏭𓀐
𓋴𓏏
𓄿:°𓃭𓄿1𓍯𓏤𓏰:𓊖1
𓈖:𓄿°(?)

|recto 5
𓎼𓇋𓇋𓏲𓀾1:°
**
𓊏𓏲𓏭:𓏛
**:
𓎡1
𓂋1
𓊤𓏲
𓇋𓇋𓏲
𓌨:𓂋𓏭:𓏛
𓏏:𓄿
𓌃𓂧:𓏏*𓏰𓏏

|recto 6
𓈖1:**𓃀:𓈖1𓇋𓏲**𓂻( ? )
𓃹:𓈖𓈖:𓄿𓏪
𓇋5:𓎡
𓂋1
𓅠𓏭:𓏛
𓋴𓏏@
𓆓:𓂧

|recto 7
𓃀:𓈖1𓊪:𓏭
𓇋𓇋𓏲
𓈝𓂻:°
𓇋𓀁𓂧:𓏏*𓏤𓍘𓇋4𓄹:𓏭2@
𓂋1
𓌃𓂧:𓏏*𓏰𓏏
𓅓2𓐠𓏤𓏰:𓏛1 𓆣:𓂋𓏲

|recto 8
𓇋5:𓎡
𓌶:𓂝2𓆄°𓅆
𓇋𓀁1𓁷𓏤
𓇋𓇋𓏲
𓈖
𓌃𓂧:𓏏*𓏰𓏏
𓎟:𓏏1
𓅓𓁹

|recto 9
𓂞:𓏏4
𓄿:°𓈎𓄿1𓀐
𓅯𓄿𓇋*𓇋:𓎡:°
𓆼1𓃭𓀔
**
𓇋𓀁𓂧:𓏏*𓏤𓍘𓇋3𓄹:𓏭2@
**:
𓎡1
𓂋3𓌥𓃀𓏲𓏭:𓏛

|recto 10
𓌡:𓂝*𓏤3
𓋴𓏏:𓊪1𓏲1𓀁
𓃭𓍯𓄑:𓏛1𓀐
𓂷:𓂡1𓏲2𓏲𓏭:𓏛
𓅯𓄿
𓇍1𓇋1𓂻

|recto 11
𓅯𓄿
𓇔𓊖
𓏏:𓄿
𓂋3:𓊃4𓍯𓇋𓇋𓏲𓏲𓏭:𓏛
(?)
𓁹:𓂋*𓏭
:
𓎡
**
𓃀:𓈖1𓇋𓏲
**:
𓎡

|recto 12
𓅓𓆼𓇋𓇋𓏲𓆱:𓏏*𓏤
𓂋1
𓌃𓂧:𓏏*𓏰𓏏
𓅯𓄿
𓇾:𓏤𓈇@
𓂋1
{𓇋𓀁𓏤𓅓:𓂝𓏛}
𓂋:𓍿𓀀𓏪𓏪
𓐍:𓂋𓀁
𓁹:𓂋*𓏭
𓋴𓏏
𓈖:𓎡2°

|recto 13
𓅯𓄿
𓊹𓅆
𓂽1
𓋴'𓏏:𓏥1
𓁹:𓂋*𓏭𓂋:𓐍
𓋴𓏏@
𓆓:𓂧
𓂷:𓂡1:°
𓏪1
𓍬:𓂻𓏪3 𓅱𓏏:𓇋𓇋𓏲𓂺1

|recto 14
𓉻:𓂝*𓏛𓃭𓃭𓇋𓏲𓀀3
𓅯𓄿
𓇋𓇋𓏲𓅓𓈗𓏤1𓈘:𓈇
𓇋𓏲𓆑
𓆓:𓂧𓏏𓄑:𓏛1𓉐𓏤𓀐
𓇋𓀁𓂧:𓏏*𓏤𓍘1

|recto 15
𓂧':𓏭𓍯𓂧':𓏭𓍯𓅓1𓐠𓏤𓏰:𓏛𓇋𓇋𓏲𓌙:𓈉
**𓅓1𓏲:𓏏**:𓎡1
𓅯𓄿
𓇋𓀁1𓁹:𓂋*𓏭
𓅯𓄿𓇋𓇋𓆑
𓂝:𓈙𓀞𓈖:**𓋴𓆰:𓈖𓏪:°**

|recto 16
𓂞:𓏏4
𓍯𓇋𓇋𓏲𓈐:𓂻@
𓇋𓀁𓂋:𓆑
𓅯𓄿
𓉔𓇳𓏤
𓅓1𓇋𓇋𓏲
𓁹:𓂋*𓏭
𓏪1
𓈖:𓀀°
𓅯𓄿
𓏭:𓂢

|recto 17
𓏏:𓄿
𓌃𓂧:𓏏*𓏰𓏏
𓂋:𓍿𓀀𓏪
𓈖
𓊹𓅆
𓈖:𓏏*𓏭1
𓌨:𓂋𓏭:𓏛
**
𓇋𓀁𓂧:𓏏*𓏤𓍘1𓄹:𓏭2@
**:
𓎡1
𓂋3𓌥𓃀𓏲𓏭:𓏛
{𓂋1}
𓆣:𓂋𓏲

|recto 18 **
𓅓𓎔𓍘1
**:
𓎡1
𓇋𓀁𓂧:𓏏*𓏤𓍘𓇋4𓄹:𓏭2@
𓇋𓇋𓏲
⸢𓂋1
𓌃𓂧:𓏏*𓏰⸣𓏏
𓇋𓏲1
𓇋𓇋𓏲
𓂋1
𓂞:𓏏4
𓏎:𓈖
𓏪1

|recto 19
𓌉𓋞:𓈒*𓏥1
𓏾
**
𓇋𓀁1𓁹:𓂋*𓏭𓁷𓏤
**:
𓎡1
𓈖:𓄿𓏲𓏛:𓏥
⸢. . .
𓇋𓏲1
𓇋𓇋𓏲
𓂋1
𓂞:𓏏4
𓌉𓋞:𓈒*𓏥1
𓏻

|recto 20
𓅓𓎔
𓅯𓄿
𓉔𓇳𓏤
𓇋𓏲1
𓇋𓇋𓏲
𓂋1
𓂞:𓏏4
𓎡:𓇋1𓇋𓀀
𓌉𓋞:𓈒*𓏥1
𓏼1
𓆷1𓉻:𓂝*𓏛
(?)⸣
|recto 21
𓇺:𓏽@
𓈙𓏰𓏰:𓇳1
𓍼:𓏤
𓋹𓈖:𓐍𓏭:𓏛1𓀁1
𓅃𓅆
𓅓1𓏏:𓈖𓄕:𓏏*𓏤1𓅆
𓅯𓄿
𓊹𓅆
𓉻:𓉻:𓂝*𓏛1
𓇋𓀁𓏤𓅓:𓂝𓏛

|recto 22
𓁷𓏤𓈙:𓆑1𓅆𓅓2𓎱:𓇳3𓅆
(?)
𓅯𓄿
𓊹𓅆
𓉻:𓉻:𓂝*𓏛1
𓃀:𓈖1𓇋𓏲
𓅓1𓏲:𓏏
𓇋𓇋𓏲
𓐪𓏏:𓊌
𓏻

|recto 23
𓌉𓋞:𓈒*𓏥1
{𓂋1}
𓏌:𓈖𓉐𓏤
𓆎@𓅓1𓇋𓇋𓏲𓊖
𓂋1
𓉔𓈖:𓏌*𓏲1𓏲𓏭:𓏛
𓐍:𓏭𓅓2𓅪:°

|recto 33 𓎼𓃭𓎼:°𓃭𓏭:𓄑1𓀁
𓈖:𓄿°𓏲:𓏏𓏤
𓇋𓇋𓏲
𓅓𓎔
𓂋1
𓁹:𓂋*𓏭
𓏪1

|recto 34
𓅯𓄿𓇋𓇋𓆑
𓂝:𓈙𓀞 𓈖:**𓋴𓆰:𓈖𓏪:°**
...
𓌉𓋞:𓈒*𓏥1
𓏻
𓂋1
𓅓𓎔
𓅯𓄿
𓉔𓇳𓏤

|recto 35
𓈖:𓄿
𓐍:𓏭𓅓2𓅪:°
𓈖:𓎡:𓏏*𓏰𓏫1:°
𓂋1𓃹:𓈖𓈖:𓄿𓏪
𓎝𓎛𓏰:𓏛
𓇋𓀁1𓁷𓏤
𓇋𓇋𓏲

|recto 36
**𓋴𓃀𓏲1𓅆**:𓎡1
𓂋1
𓁹:𓂋*𓏭
𓏪1
𓂋1
𓈖1:𓉔𓇋𓏲'𓏭:𓏛
𓅱𓃀*𓏲1𓀁
𓈖:𓄿
𓂋:𓍿𓀀𓏪𓏪
𓈖:𓏏*𓏭1
𓁹:𓂋*𓏭
𓏪

|recto 37
𓏏:𓄿
𓄋:𓊪:°𓏲2𓏲𓏭:𓏛
...
⸢**𓋴𓃀𓏲1𓅆**:𓎡1

|verso 1
𓋹𓈖:𓐍𓏭:𓏛1𓀁1
𓅃𓅆
𓅓1𓏏:𓈖𓄕:𓏏*𓏤1𓅆
𓅯𓄿
𓊹𓅆
𓉻:𓉻:𓂝*𓏛1
𓇋𓀁𓏤𓅓:𓂝𓏛
𓁷𓏤𓈙:𓆑1𓅆𓅓2𓎱:𓇳3𓅆

|verso 2
𓅯𓄿
𓊹𓅆
𓉻:𓉻:𓂝*𓏛1
{𓂋1}
𓃀:𓈖1:°𓇋𓏲
𓄿:°𓃭𓏤𓅓𓈖:𓏌*𓏲𓐠𓏤𓏰:𓏛𓂓𓏤𓇋𓏲𓌙:𓈉1

|verso 3
𓇋𓀁𓏤𓅓:𓂝𓏛
𓈖:𓄿𓇋𓇋𓆑4
𓂋:𓍿𓀀𓏪𓏪
𓆈:𓏥𓏲2𓏲𓏭:𓏛
𓃀:𓈖1𓇋𓏲
𓈖1:𓉔𓇋𓏲'𓏭:𓏛
𓈙:𓂝𓇋𓏲𓏲:𓏏𓏤
𓇋𓇋𓏲

|verso 4
𓁹:𓂋*𓏭(?)
𓇋𓇋𓏲
𓈖:𓆑
𓉻:𓂝*𓏛𓀁°
𓌉𓋞:𓈒*𓏥1
𓏼1
𓐪𓏏:𓊌1
𓏾
{𓂋1}
𓂧':𓏭𓍯𓃭𓏤𓇋𓇋𓏲𓈖:𓏌*𓏲𓇋𓏲𓌙:𓈉

|verso 5
𓁹:𓂋*𓏭𓂋:𓐍:°
𓋴𓏏
𓂋1
𓉻:𓂝*𓏛𓀁
𓅯𓄿
𓈖1:𓉔𓇋𓏲'𓏭:𓏛
𓂋1𓁹:𓂋*𓏭
𓇋𓇋𓏲
𓂋1𓅱𓃀*𓏲1𓀁
𓆑1
𓇋𓀁𓏤𓅓:𓂝𓏛

|verso 6
𓅃𓅆
𓅬◳𓀀
𓈍:𓂝*𓏛1𓅆𓐍:𓈖𓇓2𓏲1𓅆
𓅯𓄿
𓂋:𓍿𓀀𓏪
...
|verso 7
𓆼𓄿5𓂝:𓂻°
𓅯𓄿
𓇯
𓅯𓄿
𓀎:°𓏰:𓀀𓀁
𓂋1
𓅓𓎔
𓏪
𓇋𓀁𓂧:𓏏*𓏤𓍘1
𓇋𓇋𓏲
𓂋1
𓌃𓂧:𓏏*𓏰𓏏

|verso 8
𓇋𓋴𓏏𓅓1𓇋𓇋𓏲𓀁°
𓄿:°𓍯𓂧':𓏭𓂓𓏤𓇋𓏲𓐠𓏤𓏰:𓏛𓇋𓏲𓌙:𓈉
𓃀:𓈖1𓇋𓏲

|verso 9
𓍴𓈖:𓏏*𓏰1𓋩2
𓂋1
𓉻:𓂝*𓏛𓀁
𓅯𓄿(?)
𓈖1:𓉔𓇋𓏲'𓏭:𓏛
𓂋1𓁹:𓂋*𓏭
𓏪1
𓈖:𓆑
𓂽1
𓈖1:**𓄿1'𓇋𓇋𓏲**
𓀙𓇋𓏲'𓏭:𓏛𓏪1(?)

|verso 10
𓂧':𓏭𓍯𓃭𓏤𓇋𓇋𓏲𓈖:𓏌*𓏲𓌙:𓈉1
𓅯𓄿
𓇋𓀁1𓁹:𓂋*𓏭
𓆼𓄿5𓂝:𓂻
𓇋𓇋𓏲
𓇋𓀁1𓁹:𓂋*𓏭𓁷1

|verso 11 ⸢𓄿:°𓍯𓏏𓍯⸣. . 𓇋𓏲𓌙:𓈉1(?)
𓅯𓄿
𓊹𓅆
𓂋1
𓂞:𓏏4
**
𓄂:𓏏*𓏤𓄣𓍘𓇋2𓄹:𓏭2@
**:
𓎡1
𓂋1
𓉔𓃀𓏲1

|verso 12
𓐍:𓈖𓇓2𓏲1𓅆𓅝:𓏏*𓏭𓅆
𓆼𓄿5𓂝:𓂻
𓇋𓇋𓏲
𓏌:𓈖:°𓉐𓏤
𓏏:𓄿𓇋𓇋
𓄋:𓊪:°𓏲𓏭:𓏛

|verso 13
𓂋1
𓍃𓅓𓏭:𓏛
𓂷:𓂡1:°
𓏏:𓄿𓇋𓇋
𓆼1𓃭𓇋𓏲𓏭:𓏛
𓇋𓏲1
𓇋𓇋𓏲
𓅓𓎔
𓂋:𓍿𓀀𓏪
𓋴𓀀
𓎆

|verso 14
𓂋:𓐍@
𓈖:𓄿
𓂝:𓈎𓏲𓏒:𓏥3(?)
𓏲:𓏏𓏤
𓈖:𓏥
𓆓:𓂧
𓏪1
𓈖:𓎡2°
𓅓2𓂺:𓏤

|verso 15
𓊨:°
𓇋𓀁𓏤𓅓:𓂝𓏛
𓊨:°𓅆
𓂋:𓐍@
:
𓎡1
𓈖:𓄿
𓉔𓇋𓏲𓏭:𓏛𓀐
𓍴𓈖:𓏏*𓏰1𓋩2
:
𓎡1

|verso 16
𓅓2𓐠𓏤𓏰:𓏛1
𓇋𓇋𓏲
𓏏:𓄿
𓌃𓂧:𓏏*𓏰𓏏
𓆓:𓂧
:
𓎡1
𓋴𓏏@
𓇋𓀁𓏤𓅓:𓂝𓏛
𓇋𓇋𓏲
𓂧:𓈐

|verso 17 𓇓1𓅆. . .𓏤𓏰:𓊖1
𓆓:𓂧
𓅓𓁹
{𓂋1}
𓁹:𓂋*𓏭
𓏪1
𓂷:𓂡1:°
𓇺:𓏼@
𓆷𓏰𓏰𓏰:𓇳1
𓏺

|verso 18
𓉔𓈖:𓏌*𓏲1𓏲𓏭:𓏛
𓇺:𓏺
𓈙𓏰𓏰:𓇳1
𓍼:𓏤
. . .
𓈖:𓄿
. . .𓆱:𓏏*𓏤𓏪
𓅓1𓏲:𓏏𓏤
𓏪
𓅘 .
|verso 19
𓈖:𓄿
𓏭:𓏛@2𓏪(?)
𓃹:𓈖𓈖:𓄿𓏪
𓁹:𓂋*𓏭
𓏭:𓏛@2𓏪(?)⸣
𓌉𓋞:𓈒*𓏥1
𓏺
𓐪𓏏:𓊌
𓏾
𓂋1
𓈔
𓏺
𓐝
(?)
𓅯𓄿
𓈖:𓏏*𓏭1

|verso 20
𓆣:𓂋𓏲
𓈖:𓄿°𓏪
𓍃𓅓𓏭:𓏛
𓏴:𓏛4𓀁𓏏
𓂋1
𓌃𓂧:𓏏*𓏰𓏏
𓆓:𓂧
:
𓎡1
𓋴𓏏@
𓈖:𓄿°𓏪

|verso 21 ⸢𓇺:𓏺 𓈙𓏰𓏰:𓇳1⸣
𓍼:𓏤
𓅯𓄿
𓈖:**𓋴𓆰:𓈖𓏪:°**
𓄤𓏭:𓏛
𓋴'𓏏:𓏥1
𓁹:𓂋*𓏭𓂋:𓐍
𓋴𓏏
𓏞𓍼:𓏤
𓅡:𓎡3
𓈖
𓆳𓏏:𓊗3
𓏼1:𓏏
(?)
|verso 22
𓇺:𓏼@
𓈙𓏰𓏰:𓇳1
𓐅
(1) Pa-wš sꜣ ꜥrr pꜣ ntỉ ḏd (2) (n)-ṯꜣi̯ pꜣ ỉyi̯ (r) pꜣ ⸢tš⸣ [r]:⸢ỉri̯ pꜣ ḥrỉ pꜣ mšꜥ⸣ (3) (r) tn⸗f mḥ⸗w ḏr.ṱ⸗y r ⸢md.t⸣ (4) tꜣ md.t nꜣ ntỉ sh̭⸗s (n) ꜣrꜣw (n) ⸢nꜣỉ (?)⸣ (5) gy šsp⸗k 〈st〉 r-ḫrw⸗y ẖr tꜣ md.t (6) n-bn(?) wn-nꜣ.w ỉw⸗k r gmi̯⸗s ḏd (7) bn-p⸗y šm ḏr.ṱ r md.t m-sꜣ ḫpr (8) ỉw⸗k mꜣꜥ ỉ.ḥr⸗y n md.t nb m-ỉri̯ (9) ḏi̯.t ꜣḳ pꜣy⸗k ẖl (n)-ḏr.ṱ⸗k (r)-ḏbꜣ (10) wꜥ stp rwḥ (n)-ṯꜣi̯ pꜣ ỉyi̯ (11) (r) pꜣ rsỉ (n) tꜣ rs.t (ỉ):ỉri̯⸗k bn.ỉw⸗k (12) mẖy r md.t (n) pꜣ tꜣ r {ỉrm} rmṯ.w ḫr ỉri̯ s n⸗k (13) pꜣ nṯr ꜥn
st ỉr:rḫ s ḏd ṯꜣi̯⸗w Sṯꜣ⸗w-wty (14) (sꜣ) ꜥrr (r) pꜣ ym ỉw⸗f ḏdtḥ (n)-ḏr.ṱ (15) Dwdwmsy mtw⸗k pꜣ ỉ:ỉri̯ pꜣy⸗f ꜥš-sḥn (17) (r) ḏi̯.t wy r.r⸗f (n) pꜣ(ỉ) hrw my ỉri̯⸗w n⸗ỉ pꜣ sp (17) tꜣ md.t-rmṯ-n-nṯr ntỉ ẖr ḏr.ṱ⸗k (r)-ḏbꜣ {r} ḫpr (18) mḥṱ⸗k ḏr.ṱ⸗y ⸢r md.t⸣ ỉw⸗y r ḏi̯.t ỉni̯⸗w (19) ḥḏ 5 ỉ:ỉr-ḥr⸗k nꜣy⸗w . . . ⸢ỉw⸗y r⸣ ḏi̯.t ḥḏ 2 (20) (r) mḥ pꜣ(ỉ) hrw ỉw⸗y r ḏi̯.t kỉỉ ḥḏ 3 ⸢šꜣꜥ⸣(?) (12) ꜣbd-4 šmw ꜥrḳy
ꜥnḫ Ḥr-Mdn ⸢pꜣ nṯr ꜥꜣ⸣ ỉrm (22) Ḥr-šf-m-ḥb(?) pꜣ nṯr ꜥꜣ bn.ỉw m-tw⸗y ḳd.t 2 (23) (n) ḥḏ {r} ẖn Kmy r he(?) h̭m (33) (r(?)) grgr nꜣỉ-tw⸗y (?) mḥ r 〈ḏi̯.t〉 ỉri̯⸗w (34) pꜣy⸗f ꜥš-sḥn ... ḥḏ 2 r mḥ pꜣ(ỉ) hrw (35) nꜣ h̭m nkt r:wn-nꜣ.w wꜣḥ ỉ.ḥr⸗y (36) Sbk r ỉri̯⸗w r he(?) wbꜣ nꜣ rmṯ.w ⸢ntỉ ỉri̯⸗w(?)⸣ (37) tꜣ ỉp.t ... ⸢Sbk⸣
(vso 1) ꜥnḫ Ḥr-⸢M⸣dn pꜣ nṯr ꜥꜣ ỉrm Ḥr-šf-⸢m-ḥb⸣(?) (vso 2) pꜣ nṯr ꜥꜣ {r} bn.ỉw ꜣlmnsḳe (vso 3) ỉrm pꜣy⸗f rmṯ.w ꜥšꜣ bn.ỉw ↓he↓ šꜥ-tw⸗y (vso 4) ỉri̯(?)⸗y n⸗f ꜥ(ꜣ) (n) ḥḏ 2 ḳd.t 5 {r} Dwlyn⸢e⸣ (vso 5) ỉr.rḫ s r ꜥ(ꜣ) pꜣ he r:ỉri̯⸗y r-wbꜣ⸗f ỉrm (vso 6) Ḥr sꜣ Ḫꜥi̯-Ḫnsw pꜣ rmṯ ... (vso 7) ḫꜣꜥ(?) pꜣ ḥrỉ (n) pꜣ mšꜥ r mḥ⸗w ḏr.ṱ⸗y r md.t
(vso 8) ỉs-my ꜣwtḳese bn.ỉw (vso 9) šni̯ r ꜥ(ꜣ) ⸢pꜣ⸣(?) he r:ỉri̯⸗w n⸗f ꜥn nꜣy sr.w(?) (vso 10) ⸢D⸣wlyn pꜣ ỉ:ỉri̯ ḫꜣꜥ⸗y ỉ:ỉr-ḥr (vso 11) ⸢Awtw . . e⸣ (?) pꜣ nṯr r ḏi̯.t (n) ḥꜣ.tỉ⸗k r hb (vso 12) Ḫnsw-Ḏḥwtỉ ḫꜣꜥ⸗y ẖn tꜣy⸗ỉ ỉp.t (vso 13) ⸢r⸣ tm ṯꜣi̯ tꜣy⸗ỉ ẖr.(t) ỉw⸗y mḥ rmṯ s 10 (vso 14) rḫ nꜣ ꜥḳ(?) tw⸗n ḏd⸗w n⸗k m-bꜣḥ (vso 15) ꜣs.t ỉrm Wsỉr rḫ⸗k nꜣ he(?) šni̯⸗k (vso 16) m-sꜣ⸗y (r) tꜣ md.t ḏd⸗k s ỉrm⸗y dỉ (vso 17) (n) Nsw-... ḏd m-ỉri̯ {r} ỉri̯⸗w ṯꜣi̯ ꜣbd-3 ꜣḫ.t sw-1 (vso 18) (r)-hn ꜣbd-1 šmw ꜥrḳy . . . ⸢nꜣ⸣ . . ..w mtw⸗w nḥṱ(?) (vso 19) nꜣ ↑dmḏ.w(?)↑ (r):wn-nꜣ.w ⸢ỉri̯ (n) dmḏ.w(?)⸣ ḥḏ ⸢1⸣ ḳd.t 5 r ḥmt 1 1/2 (?) pꜣ ntỉ (vso 20) ḫpr n⸗ỉ (r) tm ⸢šbi̯⸣ r md.t ḏd⸗k s n⸗ỉ (vso 21) ⸢ꜣbd-1 šmw(?)⸣ ꜥrḳy
pꜣ sḥn ⸢nfr st⸣ ỉr:rḫ s sẖꜣ-bꜣk n ḥsb.t 3.t(?) (vso 22) ꜣbd-3 šmw sw-2
(1) Pawesch, Sohn des Alilis, ist es, der spricht: (2) Seit der Gaubesichtigung, welche der Heeresoberste gemacht hat, (3) um ihn (den Gau) zu zählen(?), ergriff man meine Hand bezüglich der Angelegenheit. (4) Die(se) Angelegenheit - diejenigen, welche in Arau in dieser (?) (5) Art gegen sie (juristisch) angehen, hast du auf mein Geheiß hin bezüglich der Angelegenheit (6) hier empfangen. Du hättest feststellen sollen, dass (7) ich nicht (meine) Hand gegen die Angelegenheit ausgestreckt habe. (Jetzt) aber (8) bist du mir gegenüber im Recht in jeglicher Hinsicht. Dein (9) Untergebener (d.h. ich) soll nicht wegen eines willkürlichen (10) Vorwurfes durch deine Hand umkommen! Seit der Besichtigung des Südens der Phylake, welche du gemacht hast, gleichst (12) du in keinerlei Weise den Menschen! Die Gottheit wiederum macht es (13) üblicherweise für dich (?).
Man weiß, dass man Stotoetis, (14) Sohn des Alilis, zum Meer nahm, wobei er von (15) Didymos verhaftet wurde. Du warst es, der für ihn den Antrag gemacht hat, (17) ihn an jenem Tag frei zu lassen. Möge mir (nun) der Rest (17) der Frömmigkeit zuteil werden, welche Du innehast, da du mich (ja) in der Angelegenheit bei der Hand genommen hast! Ich werde veranlassen, dass man (19) 5 Deben zu Dir bringt. Ihre . . .: Ich werde 2 Deben geben, (20) um jenen Tag zu bezahlen. Ich werde weitere 3 Deben geben bis (12) zum 30. Mesore.
Bei Horus von Medenu, dem großen Gott, und (22) Herischefemhab, dem großen Gott! Ich habe keine 2 Kiten (23) Silber (mehr) in (ganz) Ägypten für die geringsten Ausgaben (33) (für) Ausstattung(?), nachdem ich gezahlt habe, damit man (34) seinen Antrag macht. ... 2 Deben, um jenen Tag zu zahlen. (35) Die geringen Dinge, welche mir belastet wurden, (36) wird Sobek für die Menschen ausgeben, welche (37) das Urteil fällen (??) ... Sobek.
(vso 1) Bei Horus von Medenu, dem großen Gott, und Herischefemhab, (vso 2) dem großen Gott! Almeneskes (vso 3) und seine Leute sind nicht zahlreich! Es gab keine ↓Unkosten↓, bis ich (vso 4) ihm einen Überschuss von 2 Deben und 5 Kiten gemacht habe. Dorion (vso 5) kennt sie bezüglich des Überschusses derjenigen Kosten, welche ich ihm gegenüber gemacht habe und (vso 6) Horos, dem Sohn des Chaachons, dem Menschen .... (vso 7) Weise den General an(?), sie aus meiner Hand in der Angelegenheit zu bezahlen.
(vso 8) Was Eutychos angeht, gibt es ebenfalls keine (vso 9) Untersuchung zur Art der Unkosten, welche man für ihn gemacht hat. Diese Beamten(?) (vso 10) des Dorion ist es, welcher mich (vso 11) NN übergeben hat. Der Gott wird es in Deinen Sinn geben, Chesthotes (vso 12) zu schreiben. Ich habe (mich) in meine Arbeit vertieft, (vso 13) um (mir) nicht meinen Bedarf wegzunehmen, während(?) ich 10 Leute bezahle. (vso 14) Kenne die Rationen! Wir haben veranlasst, dass es Dir vor (vso 15) Isis und Osiris gesagt wurde. Du kennst die Unkosten. Du hast dich (vso 16) nach mir erkundigt über die Angelegenheit. Du hast sie mit mir hier in ... besprochen, mit den Worten: "Man soll es nicht tun zwischen dem 1. Hathyr (vso 18) und dem 30. Pachons . . . die ... und sie sind bevollmächtigt(?)." Die Summe(?), welche als Summe(?) 1 Deben 5 Kiten zu 1.5 Kupfer (?) beträgt, ist das, was mir zusteht, um nicht von der Sache veschieden zu sein. Du hast es mir (vso 21) am 30. Pachons gesagt.
Die richtige Entscheidung, (jetzt) ist sie bekannt. Geschrieben vom Diener im Regierungsjahr 3(?), (vso 22) dritter Monat der Schemu-Jahreszeit, Tag 2.
Cf. Zeile verso 7 und die unter www.papyrologie.paris-sorbonne.fr/photos/Demotique/2010281.jpg verfügbare Abbildung des Papyrus.
Unter Umständen ist an dieser Stelle Text verloren.
Vermutlich als bw.nꜣy "hier" (> kopt. ⲙⲛⲁⲓ) zu lesen, wobei die Schreibung n-bn-e-? zu deuten ist.
Ein Suffix ⸗s kann ich (wie Sottas) nicht erkennen.
Die Deutung der einzelnen Zeichen ist mit gewissen Schwierigkeiten verbunden.
Das das Verb mḫy mit r konstruiert wird, dürfte ỉrm falsch sein.
Das Partizip bedingt die Vergangenheit.
Als Adverb besser dem vorangehenden Satz anzufügen. hrw ist mit alphabetischem h geschrieben, sodass pꜣ(ỉ) hrw "an diesem Tag" statt pꜣ hrw "heute" zu lesen ist.
Paläographisch ist statt he "Aufwand" (besonders auch im Vergleich mit den übrigen Schreibungen des Wortes im Papyrus) eher r-hn "bis hin nach" zu lesen. Falls tatsächlich die Präposition vorliegt, wäre das Adjektiv h̭m (wie in Zeile 35) seinem Bezugswort grgr vorangestellt. Die Bedeutung von grgr ist unklar.
Vermutlich eine Schreibung des Temporalis n-ḏr.t sḏm⸗f.
Lesung unklar. Ist statt nḥḥ "Öl" ỉp.t "Arbeit" zu lesen?
Paläographisch eher ỉp.t "Arbeit" als wpy.t "Urteil". Entsprechend handelt es sich eher um Handwerker als um Richter.
Paläographisch ist ꜥšꜣ und nicht ḏr⸗w zu lesen.
Cf. Depauw, Demotic LetterDepauw, M., The Demotic letter. A study of epistolographic scribal traditions against their intra- and intercultural background (Demotische Studien 14; Sommerhausen, 2006)., S. 167 (Hinweis J. Korte).
Oder 20.t "20"?
(23/07/2020)
Pap. Lille Dem. I 5 (inv. 281)
. . . . . .
. . .. . .
... ...
𓀀3𓀀
𓀁𓀁
𓀁1𓀁
𓀁°𓀁
𓀎:°𓀎
𓀎:°𓏰:𓀀𓀁𓀎𓏰𓀀𓀁
𓀐𓀐
𓀔𓀔
𓀙𓀙
𓀙𓇋𓏲𓀙𓇋𓏲
𓀾1:°𓀾
𓁷1𓁷
𓁷𓏤𓁷𓏤
𓁸𓁸
𓁹:𓂋*𓏭𓁹𓏭𓂋
𓂋1𓂋
𓂋3𓂋
𓂋3𓌥𓂋𓌥
𓂋3𓌥𓃀𓏲𓏭:𓏛𓂋𓌥𓃀𓏲𓏭𓏛
𓂋:𓍿𓀀𓏪𓂋𓍿𓀀𓏪
𓂋:𓐍𓂋𓐍
𓂋:𓐍:°𓂋𓐍
𓂋:𓐍@𓂋𓐍
𓂓𓏤𓂓𓏤
𓂝:𓂻𓂝𓂻
𓂝:𓂻°𓂝𓂻
𓂝:𓈎𓏲𓏒:𓏥3𓂝𓈎𓏲𓏒𓏥
𓂝:𓈙𓀞𓂝𓈙𓀞
𓂞:𓏏4𓂞𓏏
𓂧':𓏭𓂧𓏭
𓂧:𓈐𓂧𓈐
𓂧:𓏏*𓏤𓂧𓏤𓏏
𓂷:𓂡1𓂷𓂡
𓂷:𓂡1:°𓂷𓂡
𓂺1𓂺
𓂺:𓏤𓂺𓏤
𓂻𓂻
𓂻 𓂻
𓂻:°𓂻
𓂽1𓂽
𓃀*𓏲1𓏲𓃀
𓃀:𓈖1𓃀𓈖
𓃀:𓈖1:°𓃀𓈖
𓃀:𓈖1𓊪:𓏭𓃀𓈖𓊪𓏭
𓃀𓏲1𓃀𓏲
𓃀𓏲𓏭:𓏛𓃀𓏲𓏭𓏛
𓃭𓃭
𓃭𓏤𓃭𓏤
𓃹:𓈖𓃹𓈖
𓄂:𓏏*𓏤𓄂𓏤𓏏
𓄂:𓏏*𓏤𓄣𓄂𓏤𓏏𓄣
𓄋:𓊪:°𓄋𓊪
𓄋:𓊪:°𓏲2𓏲𓏭:𓏛𓄋𓊪𓏲𓏲𓏭𓏛
𓄋:𓊪:°𓏲𓏭:𓏛𓄋𓊪𓏲𓏭𓏛
𓄑:𓏛1𓄑𓏛
𓄕:𓏏*𓏤1𓄕𓏤𓏏
𓄣𓄣
𓄤𓄤
𓄹:𓏭2@𓄹𓏭
𓄿1𓄿
𓄿:°𓄿
𓅃𓅆𓅃𓅆
𓅆𓅆
𓅓𓅓
𓅓1𓅓
𓅓2𓅓
𓅓2𓎱:𓇳3𓅓𓎱𓇳
𓅓2𓐠𓏤𓏰:𓏛1𓅓𓐠𓏤𓏰𓏛
𓅓𓁹𓅓𓁹
𓅓𓎔𓅓𓎔
𓅓𓏭:𓏛𓅓𓏭𓏛
𓅘𓅘
𓅝:𓏏*𓏭𓅝𓏭𓏏
𓅝:𓏏*𓏭𓅆𓅝𓏭𓏏𓅆
𓅠𓅠
𓅠𓏭:𓏛𓅠𓏭𓏛
𓅡:𓎡3𓅡𓎡
𓅪:°𓅪
𓅬◳𓀀𓀀𓅬
𓅯𓄿𓅯𓄿
𓅯𓄿𓇋*𓇋:𓎡:°𓅯𓄿𓇋𓇋𓎡
𓅯𓄿𓇋𓇋𓆑𓅯𓄿𓇋𓇋𓆑
𓅱𓅱
𓅱𓃀*𓏲1𓅱𓏲𓃀
𓆄°𓆄
𓆈:𓏥𓆈𓏥
𓆎@𓆎
𓆎@𓅓1𓆎𓅓
𓆑𓆑
𓆑1𓆑
𓆓:𓂧𓆓𓂧
𓆓:𓂧!𓆓𓂧
𓆣:𓂋𓏲𓆣𓂋𓏲
𓆰:𓈖𓏪:°𓆰𓈖𓏪
𓆱:𓏏*𓏤𓆱𓏤𓏏
𓆳𓏏:𓊗3𓆳𓏏𓊗
𓆷1𓆷
𓆷𓏰𓏰𓏰:𓇳1𓆷𓏰𓏰𓏰𓇳
𓆼𓆼
𓆼1𓆼
𓆼𓄿5𓆼𓄿
𓆼𓄿5𓂝:𓂻𓆼𓄿𓂝𓂻
𓆼𓄿5𓂝:𓂻°𓆼𓄿𓂝𓂻
𓇋𓇋
𓇋*𓇋:𓎡:°𓇋𓇋𓎡
𓇋5𓇋
𓇋5:𓎡𓇋𓎡
𓇋𓀁𓇋𓀁
𓇋𓀁1𓇋𓀁
𓇋𓀁𓂋:𓆑𓇋𓀁𓂋𓆑
𓇋𓀁𓂧:𓏏*𓏤𓇋𓀁𓂧𓏤𓏏
𓇋𓀁𓏤𓅓:𓂝𓏛𓇋𓀁𓏤𓅓𓂝𓏛
𓇋𓇋𓇋𓇋
𓇋𓇋𓏲𓇋𓇋𓏲
𓇋𓋴𓏏𓇋𓋴𓏏
𓇋𓏲𓇋𓏲
𓇋𓏲'𓏭:𓏛𓇋𓏲𓏭𓏛
𓇋𓏲1𓇋𓏲
𓇋𓏲𓆑𓇋𓏲𓆑
𓇍1𓇋1𓇍𓇋
𓇍1𓇋1𓂻𓇍𓇋𓂻
𓇓1𓇓
𓇓1𓅆𓇓𓅆
𓇓2𓏲1𓇓𓏲
𓇔𓇔
𓇔𓊖𓇔𓊖
𓇯𓇯
𓇺:𓏺𓇺𓏺
𓇺:𓏼@𓇺𓏼
𓇺:𓏽@𓇺𓏽
𓇾:𓏤𓈇@𓇾𓏤𓈇
𓈍:𓂝*𓏛1𓈍𓏛𓂝
𓈍:𓂝*𓏛1𓅆𓈍𓏛𓂝𓅆
𓈎𓈎
𓈐:𓂻@𓈐𓂻
𓈔𓈔
𓈖𓈖
𓈖1𓈖
𓈖:𓀀°𓈖𓀀
𓈖:𓄿𓈖𓄿
𓈖:𓄿°𓈖𓄿
𓈖:𓄿𓇋𓇋𓆑4𓈖𓄿𓇋𓇋𓆑
𓈖:𓄿𓏲𓏛:𓏥𓈖𓄿𓏲𓏛𓏥
𓈖:𓆑𓈖𓆑
𓈖:**𓋴𓆰:𓈖𓏪:°**𓈖𓋴𓆰𓈖𓏪
𓈖:𓎡2°𓈖𓎡
𓈖:𓎡:𓏏*𓏰 𓈖 𓎡 𓏰𓏏
𓈖:𓏌*𓏲𓈖𓏲𓏌
𓈖:𓏌*𓏲1𓈖𓏲𓏌
𓈖:𓏏*𓏭1𓈖𓏭𓏏
𓈖:𓏥𓈖𓏥
𓈗𓈗
𓈙𓈙
𓈙:𓂝𓈙𓂝
𓈙𓏰𓈙𓏰
𓈙𓏰𓏰:𓇳1𓈙𓏰𓏰𓇳
𓈝𓈝
𓈝𓂻:°𓈝𓂻
𓉐𓏤𓉐𓏤
𓉔𓉔
𓉔𓇳𓏤𓉔𓇳𓏤
𓉻:𓂝*𓏛𓉻𓏛𓂝
𓉻:𓉻:𓂝*𓏛1 𓉻 𓉻 𓏛𓂝
𓊃4𓊃
𓊏𓊏
𓊏𓏲𓏭:𓏛𓊏𓏲𓏭𓏛
𓊖𓊖
𓊤𓊤
𓊤𓏲𓊤𓏲
𓊨:°𓊨
𓊨:°𓅆𓊨𓅆
𓊪1𓊪
𓊪:𓏭𓊪𓏭
𓊹𓊹
𓊹𓅆𓊹𓅆
𓋴𓋴
𓋴'𓏏:𓏥1𓋴𓏏𓏥
𓋴𓀀𓋴𓀀
𓋴𓏏𓋴𓏏
𓋴𓏏@𓋴𓏏
𓋹𓈖:𓐍𓋹𓈖𓐍
𓌃𓂧:𓏏*𓏰𓏏𓌃𓂧𓏰𓏏𓏏
𓌉𓋞:𓈒*𓏥1𓌉𓋞𓏥𓈒
𓌙:𓈉𓌙𓈉
𓌙:𓈉1𓌙𓈉
𓌡:𓂝*𓏤3𓌡𓏤𓂝
𓌨:𓂋𓏭:𓏛𓌨𓂋𓏭𓏛
𓌶:𓂝2𓌶𓂝
𓌶:𓂝2𓆄°𓌶𓂝𓆄
𓍃𓍃
𓍃𓅓𓏭:𓏛𓍃𓅓𓏭𓏛
𓍘1𓍘
𓍘𓇋2𓍘𓇋
𓍘𓇋3𓍘𓇋
𓍘𓇋4𓍘𓇋
𓍬:𓂻𓍬𓂻
𓍯𓍯
𓍴𓈖:𓏏*𓏰1𓋩2𓍴𓈖𓏰𓏏𓋩
𓍼:𓏤𓍼𓏤
𓎆𓎆
𓎝𓎛𓎝𓎛
𓎝𓎛𓏰:𓏛𓎝𓎛𓏰𓏛
𓎟:𓏏1𓎟𓏏
𓎡𓎡
𓎡1𓎡
𓎡:𓇋1𓇋𓀀𓎡𓇋𓇋𓀀
𓎼𓎼
𓎼:°𓎼
𓏌:𓈖𓏌𓈖
𓏌:𓈖:°𓏌𓈖
𓏌:𓈖:°𓉐𓏤𓏌𓈖𓉐𓏤
𓏌:𓈖𓉐𓏤𓏌𓈖𓉐𓏤
𓏌𓏲1𓏌𓏲
𓏎:𓈖𓏎𓈖
𓏏𓏏
𓏏:𓄿𓏏𓄿
𓏏:𓄿𓇋𓇋𓏏𓄿𓇋𓇋
𓏏:𓈖𓏏𓈖
𓏏:𓈖𓏌𓏲1𓏏𓈖𓏌𓏲
𓏏:𓈙𓏏𓈙
𓏏:𓈙𓏤𓏰:𓊖1𓏏𓈙𓏤𓏰𓊖
𓏏:𓏥1𓏏𓏥
𓏞𓍼:𓏤𓏞𓍼𓏤
𓏤𓏤
𓏤1𓈘:𓈇𓏤𓈘𓈇
𓏤𓏰:𓊖1𓏤𓏰𓊖
𓏪𓏪
𓏪1𓏪
𓏪3𓏪
𓏫1:°𓏫
𓏭:𓂢𓏭𓂢
𓏭:𓄑1𓀁𓏭𓄑𓀁
𓏭:𓏛𓏭𓏛
𓏭:𓏛1𓏭𓏛
𓏭:𓏛@2𓏪𓏭𓏛𓏪
𓏰:𓀀𓏰𓀀
𓏰:𓇳1𓏰𓇳
𓏰:𓏛𓏰𓏛
𓏲𓏲
𓏲1𓏲
𓏲2𓏲𓏭:𓏛𓏲𓏲𓏭𓏛
𓏲3𓏲
𓏲:𓏏𓏲𓏏
𓏲:𓏏𓏤𓏲𓏏𓏤
𓏲𓏭:𓏛𓏲𓏭𓏛
𓏴:𓏛4𓏴𓏛
𓏴:𓏛4𓀁𓏴𓏛𓀁
𓏺𓏺
𓏻𓏻
𓏼1𓏼
𓏾𓏾
𓐅𓐅
𓐍:𓂋𓐍𓂋
𓐍:𓂋𓀁𓐍𓂋𓀁
𓐍:𓈖𓐍𓈖
𓐍:𓈖𓇓2𓏲1𓅆𓐍𓈖𓇓𓏲𓅆
𓐍:𓏭𓐍𓏭
𓐝𓐝
𓐠𓏤𓏰:𓏛𓐠𓏤𓏰𓏛
𓐠𓏤𓏰:𓏛1𓐠𓏤𓏰𓏛
𓐪𓏏:𓊌𓐪𓏏𓊌
𓐪𓏏:𓊌1𓐪𓏏𓊌
Pap. Lille Dem. I 5 (inv. 281)
⸗y
"[Suffixpron. 1. sg. c.]"
⸗w
"[Suffixpron. 3. pl. c.]"
⸗f
"[Suffixpron. 3. sg. m.]"
⸗n
"[Suffixpron. 1. pl. c.]"
⸗s
"[Suffixpron. 3. sg. f.]"
⸗k
"[Suffixpron. 2. sg. m.]"
ꜣwtḳese
"Eutychos [PN]"
ꜣbd-1
"Monat 1"
ꜣbd-3
"Monat 3"
ꜣbd-4
"Monat 4"
ꜣlmnsḳe
"Almeneskes [PN]"
ꜣḫ.t
"Überschwemmungsjahreszeit, Achet"
ꜣs.t
"Isis [GN]"
ꜣḳ
"zugrunde gehen"
ỉ.ỉr-ḥr⸗
"vor, zu [Präp.]"
ỉyi̯
"kommen"
ỉw
"[Bildungselement des Futur III]"
ỉw
"indem, wobei [Umstandskonverter]"
ỉw⸗f
"indem er [Umstandskonverter + Suffixpron. 3. sg. m.]"
ỉw⸗k
"[Bildungselement des Futur III + Suffixpron. 2. sg. m.]"
ỉw⸗k
"[proklit. Pron. 2. sg. m.]"
ỉp.t
"Arbeit"
ỉni̯
"holen, bringen"
ỉri̯; ỉ:ỉri̯
"tun, machen"
ỉrm
"mit, und, wie [Präp.]"
ỉs-my
"ferner, was betrifft"
ym
"Meer"
ꜥꜣ
"groß [Adjektiv]"
ꜥ(ꜣ)
"Überschuss, Plus"
ꜥn
"erneut, wieder [Adverb]"
ꜥnḫ
"Bei! [im Eid]"
ꜥrr
"Alilis [PN]"
ꜥrḳy
"letzter Monatstag"
ꜥš-sḥn
"Befehl, Angelegenheit"
ꜥšꜣ
"zahlreich sein [Adjektivverb]"
ꜥḳ
"Brot, Ration"
wꜣḥ
"legen"
wy
"fern sein"
wꜥ
"einer"
wbꜣ
"gegenüber [Präp.]"
wn-nꜣ.w; (r:)wn-nꜣ.w
"[Imperfektkonverter]"
Wsỉr
"Osiris [GN]"
bꜣk
"Diener"
bw.nꜣy
"hier [Adverb]"
bn.ỉw
"[Negation Präsens I]"
bn.ỉw
"es gibt nicht [Negation der Existenz]"
bn-p
"[Negation Vergangenheit]"
pꜣ
"der [def. Art. sg. m.]"
pꜣy⸗f
"sein"
pꜣy⸗k
"dein"
Pa-wš
"Paoush [PN]"
m-ỉri̯
"tue nicht [Negierung des Imperativs]"
m-bꜣḥ
"vor (Gott oder König) [Präp.]"
m-sꜣ
"hinter [Präp.]"
m-sꜣ ḫpr
"aber, jedoch"
m-sẖꜣ
"geschrieben"
m-tw
"bei, jemanden gehören [Präp.]"
mꜣꜥ
"im Recht sein"
my
"gib! [Imperativ von ḏi̯.t]"
mḥ
"füllen; voll bezahlen"
mḥ; mḥṱ
"ergreifen"
mẖy
"gleich sein"
mšꜥ
"Armee, Volksgruppe, Menge"
mtw
"[Bildungselement des Konjunktivs]"
mtw⸗k
"[selbst. Pron. 2. Sg. m.]"
md.t
"Rede, Sache"
n
"in [< m] [Präp.]"
n
"des [Genitiv]"
n⸗ỉ
"für mich"
n⸗f
"für ihn"
n⸗k
"für dich"
(n)-ṯꜣi̯
"von ... an, seit [Präp.]"
(n)-ḏr.ṱ
"in der Hand, aus der Hand, von, wegen [Präp.]"
n-ḏr.ṱ⸗
"in der Hand, aus der Hand, von, wegen [Präp.]"
nꜣ
"die [def. Art. pl. c.]"
nꜣỉ
"diese [Demonstrat. pl. c.]"
nꜣỉ-tw
"als, nachdem [Temporalis]"
nꜣy⸗w
"ihre"
nꜣy⸗f
"seine"
nb
"jeder; irgendein"
nfr
"gut [Adjektiv]"
nkt
"Sache"
ntỉ
"[Relativkonverter]"
nṯr
"Gott"
r
"[im Futur III vor Infinitiv]"
r; ỉ.ḥr⸗
"zu, hin, in Bezug auf [Präp.]"
r.r⸗f
"zu ihm"
r-wbꜣ
"für, wegen, gegen [Präp.]"
(r)-hn
"bis hin zu [Präp.]"
r-ḫrw
"auf Geheiß von"
r-ḏbꜣ
"wegen [Präp.]"
rwḥ
"Vorwurf, Tadel"
rmṯ.w; rmṯ
"Mensch, Mann"
rḫ; ỉr.rḫ; ỉr:rḫ
"wissen, können"
rs.t
"Wache, Festung"
rsỉ
"Süden"
he
"Aufwand, Unkosten"
hb
"senden, schicken"
h̭m
"klein [Adjektiv]"
hrw
"Tag"
ḥꜣ.ṱ
"Herz"
ḥmt
"Kupfer"
Ḥr
"Horus [GN]"
Ḥr
"Horos [PN]"
Ḥr-Mdn; Ḥr-Mtn
"Horus von Medenu [GN]"
Ḥr-šf-m-ḥb(?)
"[vergöttlichter Privatmann?] "
ḥrỉ
"Oberster, Herr, Vorgesetzter"
ḥsb.t
"Regierungsjahr"
ḥḏ
"Silber, Geld"
ḫꜣꜥ
"werfen, legen, lassen, verlassen"
Ḫꜥi̯-Ḫnsw
"Chachonsou [PN]"
ḫpr
"geschehen"
Ḫnsw-Ḏḥw.tỉ
"Chons-Thot [GN]"
ḫr
"[Präfix des Aorists]"
ḫrw
"Stimme"
ẖn
"in [Präp.]"
ẖr
"unter [Präp.]"
ẖr.t
"Speise, Nahrung"
ẖl
"Knabe, Diener"
s
"[enklit. Pron. 3. sg. c.]"
s
"Mann, Person"
sꜣ
"Sohn"
sw-1
"(Tag) 1"
sw-2
"(Tag) 2"
Sbk
"Sobek, Suchos [GN]"
sp
"Rest"
sr.w
"Fürst, Beamtenschaft, Kollegium"
sh̭
"schlagen"
sḥn
"Angelegenheit, Amt, Befehl, Auftrag"
st
"[proklit. Pron. 3. pl. c.]"
stp
"auswählen"
Sṯꜣ⸗w-wty
"Stotoetis [PN]"
šꜥ
"bis [Präp.]"
šꜥ-tw
"bis dass, sobald, nachdem [Terminativ]"
šbi̯
"verändern, wechseln, mischen"
šm
"gehen"
šmw
"Sommer, Sommerjahreszeit, Schemu"
šni̯
"fragen"
šsp
"empfangen"
ḳd.t
"Kite (1/10 Deben)"
kỉỉ
"anderer [sg. m.]"
kmy
"Ägypten"
gy
"Gestalt, Art"
gmi̯
"finden"
tꜣ
"die [def. Art. sg. f.]"
tꜣ
"Land, Welt, Erde"
tꜣy⸗ỉ
"meine"
tỉ
"hier, dort [Adverb]"
Twlyne; Twlyn
"Dorion [PN]"
Twtwmsy
"Toutoumesi [PN]"
tm
"[Negationsverb]"

"Bezirk, Provinz"
ṯꜣi̯
"nehmen"
dmḏ.w
"Summe"
ḏi̯.t; tw
"geben"
ḏr.ṱ⸗; ḏr.ṱ
"Hand"
ḏtḥ
"inhaftieren"
ḏd
"sagen, sprechen"
ḏd
"dass, das heißt , nämlich [Konjunktion]"
1
"1"
10
"10"
1/2
"1/2"
2
"2"
3; 3.t
"3"
5
"5"