T. Cairo CG 30641
Abrechnung von Reisespesen
Pathyris (Gebelein)
150 - 50 BCE
Die Bestimmung von Vorder- und Rückseite sowie die Deutung der zweiten Kolumne auf der Rückseite folgt Kaplony-Heckel, Enchoria 22Kaplony-Heckel, U., 'Pathyris III (Nr. 56-86)', Enchoria 22 (1995), 113-115 (Nr. 84) und weicht von Spiegelberg, Die Demotischen Denkmäler ISpiegelberg, W., Die Demotischen Denkmäler I: Die Demotischen Inschriften (Catalogue Général des Antiquités Égyptiennes du Musée du Caire; Leipzig, 1904) ab. Hierbei ist zu beachten, dass die von Kaplony-Heckel am Original vorgenommenen Lesungen der Zahlen auf der Rückseite teilweise erheblich von Spiegelbergs Lesungen abweichen. Spiegelbergs Lesungen sind prinzipiell zwar anhand der retuschierten(!) Abbildung nachvollziehbar, Kaplony-Heckels Lesungen ergeben allerdings rechnerisch Sinn. Bei der Zusammenrechnung in der zweiten Kolumne der Rückseite sind die Zahlen von unten nach oben addiert. Die Zeilen v.10 - v.17 ergeben insgesamt 28 Deben, die Zahlen v.1 - v.9 hingegen 43,[25] Deben (mit Kaplony-Heckels Lesungen der Zahlen).

|r.1
𓅃𓅆
𓅬◳𓀀
𓅯𓄿3𓀔𓏠:𓈖1𓍘𓇋2𓅆
𓄲:𓈖𓊌
𓏺
𓐪𓏏:𓊌
𓏾

|r.2
𓅯𓄿3𓅓:𓂋1𓇋𓎛𓃒𓀀2
𓅬◳𓀀
𓅯𓄿𓌢𓀀3𓏻𓀀2
𓄲:𓈖𓊌
𓏻

|r.3
𓊪:𓏭𓃹:𓈖𓀀2
𓅬◳𓀀
𓊪:𓏭𓅨𓅆
𓄲:𓈖𓊌
𓏻

|r.4
𓂋1𓏲:𓏏𓏤
𓏪
𓂋1
𓏏:𓄿
𓊨𓏤𓉐𓏤𓏏
𓇋(?)𓆛:𓈖𓇋𓇋𓏲𓍯𓈖:𓏌*𓏲𓏤1𓈘:𓈇
𓐪𓏏:𓊌
𓏾

|r.5
𓋴'𓍯𓈖:𓏌*𓏲𓌉𓋞:𓈒*𓏥
𓋴𓅓𓄧𓆰𓏪
𓐪𓏏:𓊌
𓏾

|r.6
𓅯𓄿
𓉔𓇋𓏲𓌉𓋞:𓈒*𓏥1
𓂋1𓁹:𓂋*𓏭
𓏪
𓈖
𓅯𓄿3𓋴𓇋𓇋𓏲𓏤𓏰:𓊖
𓄲:𓈖𓊌
𓏻
𓐪𓏏:𓊌
𓏾

|r.7
𓋴'𓍯𓈖:𓏌*𓏲𓌉𓋞:𓈒*𓏥
𓋴𓅓𓄧𓆰𓏪
𓇋𓀁𓂧:𓏏*𓏤
𓅯𓄿3𓅓:𓂋1𓇋𓎛𓃒𓀀2
𓅯𓄿3𓌢𓀀3𓏻𓀀2
𓄲:𓈖𓊌
𓏻
𓐝@

|r.8
𓋴'𓍯𓈖:𓏌*𓏲𓌉𓋞:𓈒*𓏥
𓏏1𓃭𓅓𓍯𓐠𓏤𓏰:𓏛𓆰𓏪
𓄲:𓈖𓊌
𓐀
𓐪𓏏:𓊌
𓏾

|r.9
𓂋1𓏲:𓏏𓏤
𓏪
𓈖
𓉔𓅓𓌉𓋞:𓈒*𓏥1
𓈖
𓈖:𓄿
𓉻1:𓂝𓄛2𓀐𓏪
𓄲:𓈖𓊌
𓏽1

|r.10
𓋴'𓍯𓈖:𓏌*𓏲𓌉𓋞:𓈒*𓏥
𓆱:𓏏*𓏤𓆱:𓏥𓆰𓏪
𓈖
𓅯𓄿3
𓂝:𓐍𓊮
𓐪𓏏:𓊌
𓏾

|r.11
𓂋1𓏲:𓏏𓏤
𓏪
𓈖
𓅯𓄿3
𓂋:𓍿𓀀𓏪
𓋴𓍯𓈖:𓏌*𓏲𓏤𓏰:𓊖
𓄲:𓈖𓊌
𓏼1

|r.12
𓂋1𓏲:𓏏𓏤
𓏪
𓁷1
𓈖:𓄿
𓎛𓏌𓏌𓏪
𓈔𓏤𓈒:𓏥2
𓄲:𓈖𓊌
𓏻

|r.13
𓋴'𓍯𓈖:𓏌*𓏲𓌉𓋞:𓈒*𓏥
𓂝:𓂋𓈙𓈖:𓏌*𓏲𓆰𓏪
𓈖
𓅯𓄿3𓇍1𓇋1𓂻:°𓆷1𓍯𓏤𓏰:𓊖
𓄲:𓈖𓊌
𓏼1

|r.14
𓋴'𓍯𓈖:𓏌*𓏲𓌉𓋞:𓈒*𓏥
𓎡:𓂝𓎡:𓂝𓈒:𓏥2
𓇋𓀁𓂧:𓏏*𓏤𓏤1
𓊪:𓏭𓃹:𓈖𓀀2
𓄲:𓈖𓊌
𓏺
𓐪𓏏:𓊌
𓏾

|r.15
𓋴'𓍯𓈖:𓏌*𓏲𓌉𓋞:𓈒*𓏥
𓎡:𓂝𓎡:𓂝𓌉𓋞:𓈒*𓏥
𓇋𓀁𓂧:𓏏*𓏤𓏤1
𓅯𓄿3𓅓:𓂋1𓇋𓎛𓃒𓀀2
𓅬◳𓀀
𓅯𓄿3𓌢𓀀3𓏻𓀀2
𓄲:𓈖𓊌
𓏺
𓐪𓏏:𓊌
𓏾

|r.16
𓋴'𓍯𓈖:𓏌*𓏲𓌉𓋞:𓈒*𓏥
𓎡:𓂝𓎡:𓂝𓌉𓋞:𓈒*𓏥
𓇋𓀁𓂧:𓏏*𓏤𓏤1
𓅃𓅆
𓅬◳𓀀
𓅯𓄿𓀔𓏠:𓈖1𓍘𓇋2𓅆
𓄲:𓈖𓊌
𓏺

|v.1
𓋴'𓍯𓈖:𓏌*𓏲1𓌉𓋞:𓈒*𓏥
𓋴𓅓𓄧𓆰𓏪
𓈖
𓅯𓄿3𓋴𓇋𓇋𓏲𓏤𓏰:𓊖
𓄲:𓈖𓊌
𓐪𓏏:𓊌
𓏻
𓐝@

|v.2
𓈖:𓄿
𓌉𓋞:𓈒*𓏥1𓏪
𓂋1𓂷:𓂡1
𓏪
𓂋1
𓏏:𓄿
𓅓𓏏:𓈖𓏌𓏲1𓏰:𓊖
𓈖
𓈖:𓄿
𓇋2𓆷1𓍯𓃭𓌙:𓈉
𓏤𓏰:𓊖

|v.3
𓄲:𓈖𓊌
𓎆𓏽1
𓐪𓏏:𓊌
𓐀
𓐝@

|v.4
𓂋1𓏲:𓏏𓏤
𓏪
𓈖
𓅯𓄿3𓀔𓅝:𓏏*𓏭𓅆
𓈖
𓋴𓍯𓈖:𓏌*𓏲𓌉𓋞:𓈒*𓏥
𓋴𓇋𓇋𓏲𓆑:𓏭1𓏤1𓈘:𓈇
𓄲:𓈖𓊌
𓏼1

|v.5
𓂋1𓏲:𓏏𓏤
𓏪
𓈖
𓃀𓏲1𓅡:𓎡@𓌉𓋞:𓈒*𓏥
𓈖
𓏏:𓄿
𓌳𓇋𓇋𓏲𓆮
𓈖
𓏏:𓄿
𓈖:𓏌*𓏲𓉻:𓂝*𓏛𓇋𓇋𓏲𓏤1𓈘:𓈇𓀐
𓄲:𓈖𓊌
𓏺
𓐪𓏏:𓊌
𓏾

|v.6
𓂋1𓁹:𓂋*𓏭
𓏪
𓈖
𓉔𓇋𓏲𓌉𓋞:𓈒*𓏥1
𓈖
𓏏:𓄿
𓌳𓇋𓇋𓏲𓆮
𓅯𓄿3
𓈖2:𓈙𓇋𓏲𓏤𓏰:𓊖
𓐪𓏏:𓊌
𓏾

|v.7
𓋴𓍯𓈖:𓏌*𓏲𓌉𓋞:𓈒*𓏥
𓅱𓇋𓇋𓏲𓏏:°𓂺2𓆰𓏪
𓈖
𓍴𓈖:𓈖:𓏏*𓏰𓏌𓏲𓏭:𓏛@1𓆰𓏪
𓋴'𓏏1:𓐍
𓏤𓏰:𓊖
𓌉𓋞:𓈒*𓏥
𓏻
𓐪𓏏:𓊌
𓏾

|v.8
𓊪:𓏭𓃹:𓈖𓀀2
𓈖
𓈖:𓄿
𓌉𓋞:𓈒*𓏥𓏪
𓇋𓀁1𓁹:𓂋*𓏭 [[...]]
𓅓1𓏲:𓏏
𓆑
𓄲:𓈖𓊌
𓎆
𓐁

|v.9
𓋴𓍯𓈖:𓏌*𓏲𓌉𓋞:𓈒*𓏥
𓋴𓅓𓄧𓆰𓏪
𓉺𓏌𓅆𓏠:𓈖1𓍘𓇋2𓅆
𓄲:𓈖𓊌
𓏻
𓐪𓏏:𓊌
𓐀
𓐝@

|v.10 )
𓊪:𓏭𓃹:𓈖𓀀2
𓈖
𓋴𓍯𓈖:𓏌*𓏲𓌉𓋞:𓈒*𓏥
𓆷1𓃭𓏤𓎼𓅓𓆰𓏪1
𓐪𓏏:𓊌
𓏻
𓐝@

|v.11
𓅯𓄿 𓀔 𓏠:𓈖1𓍘𓇋2𓅆
𓇋𓀁𓂧:𓏏*𓏤𓏤1
𓊪:𓏭𓃹:𓈖𓀀2
𓄲:𓈖𓊌
𓏺

|v.12
𓅯𓄿3𓅓:𓂋1𓇋𓎛𓃒𓀀2
𓅯𓄿3𓌢𓀀3𓏻𓀀2
𓄲:𓈖𓊌
𓏻

|v.13
𓊪:𓏭𓃹:𓈖𓀀2
𓎛𓂝:𓏏𓄹1
𓆑
𓄲:𓈖𓊌
𓏻
𓂽1

|v.14
𓋴𓍯𓈖:𓏌*𓏲𓌉𓋞:𓈒*𓏥
𓏏1:𓅓𓄿1𓆰𓏪𓏏
𓄲:𓈖𓊌
𓎆𓏺

|v.15
𓊪:𓏭𓏲:𓏏𓏤𓀀2
𓄲:𓈖𓊌
𓐂1

|v.16
𓅃𓅆1𓅯𓄿3𓊨
𓄲:𓈖𓊌
𓏻
𓂽1

|v.17
𓅯𓄿3𓅓:𓂋1𓇋𓎛𓃒𓀀2
𓐪𓏏:𓊌
𓐀
𓐝@

|v.II.1
𓅯𓄿3
𓉔𓌉𓋞:𓈒*𓏥
𓎇𓐁

|v.II.2
𓄲:𓈖𓊌
𓎉𓏼1
[𓐪𓏏:𓊌𓏻 𓐝@]
|v.II.3
𓂋1
𓄲:𓈖𓊌
𓎌𓏺
𓐪𓏏:𓊌
[𓏻 𓐝@]
(r.1) Ḥr sꜣ Pꜣ-šrỉ-Mnṱ dbn 1 ḳd.t 5
(r.2) Pꜣ-ỉmỉ-rʾ-ỉḥ sꜣ Pꜣ-šn-2 dbn 2
(r.3) Pa-wn sꜣ Pa-wr dbn 2
(r.4) r:tw⸗w r tꜣ s.t-ỉwn ḳd.t 5
(r.5) swn (n) sm ḳd.t 5
(r.6) pꜣ he r:ỉri̯⸗w n Pa-sy dbn 2 ḳd.t 5
(r.7) swn (n) sm n-ḏr.t Pꜣ-ỉmỉ-rʾ-ỉḥ (sꜣ) Pꜣ-sn-2 dbn 2 1/2
(r.8) swn (n) trmws dbn 7 ḳd.t 5
(r.9) r:tw⸗w n hm n nꜣ ꜥꜣ.w dbn 4
(r.10) swn (n) ḫt n pꜣ ꜥḫ ḳd.t 5
(r.11) r:tw⸗w n pꜣ rmṯ (n) Swn dbn 3
(r.12) r:tw⸗w ḥr nꜣ ḥnw.w ḥmt dbn 2
(r.13) swn (n) ꜥršn n Pꜣ-ỉyi̯-šw dbn 3
(r.14) swn (n) kꜥkꜥ (n)-ḏr.t Pa-wn dbn 1 ḳd.t 5
(r.15) swn (n) kꜥkꜥ n-ḏr.t Pꜣ-ỉmỉ-rʾ-ỉḥ sꜣ Pꜣ-sn-2 dbn 1 ḳd.t 5
(r.16) swn (n) kꜥkꜥ n-ḏr.t Ḥr sꜣ Pꜣ-šrỉ-Mnṱ dbn 1
(v.1) swn (n) sm n Pꜣ-sy dbn <ḳd.t> 2 1/2
(v.2) nꜣ ḥḏ.w r:ṯꜣi̯⸗w r Tꜣ-mtn-n-nꜣ-ỉšwr (v.3) dbn 14 ḳd.t 7 1/2
(v.4) r:tw⸗w n Pꜣ-šrỉ-Ḏḥwtỉ n swn syf dbn ⸢3⸣
(v.5) r:tw⸗w n bꜣk n Tꜣ-mꜣy-n-tꜣ-nꜥy dbn 1 ḳd.t 5
(v.6) r:ỉri̯⸗w n he n Tꜣ-mꜣy-pꜣ-nše ḳd.t 5
(v.7) swn (n) wyt n Šn-Stḫ ḥḏ ⸢2⸣ ḳd.t ⸢5⸣
(v.8) Pa-wn n nꜣ ḥḏ.w ỉ:ỉri̯ [[...]] m-tw⸗f dbn 18
(v.9) swn (n) sm (n) Ỉwnw-Mnṱ dbn 2 ḳd.t ⸢7 1/2⸣
(v.10) Pa-wn n swn šlgm ḳd.t 2 1/2
(v.11) Pꜣ-šrỉ-Mnṱ (n)-ḏr.t Pa-wn dbn 1
(v.12) Pꜣ-ỉmỉ-rʾ-ỉḥ (sꜣ) Pꜣ-sn-2 dbn 2
(v.13) Pa-wn ḥꜥ⸗f dbn 2 ꜥn
(v.14) swn (n) tmꜣ.t dbn 11
(v.15) Pa-tw dbn 9
(v.16) Ḥr-pꜣ-ꜣs.t dbn 2 ꜥn
(v.17) Pꜣ-ỉmỉ-rʾ-ỉḥ ḳd.t ⸢7⸣ 1/2
(v.II.1) pꜣ he 28
(v.II.2) dbn 43 [ḳd.t 2 1/2]
(v.II.3) r dbn 71 ḳd.t [2 1/2]
(r.1) Horos, Sohn des Psenmonthes: 1 Deben 5 Kite.
(r.2) Pelaias, Sohn des Psansnos: 2 Deben.
(r.3) Phagonis, Sohn des Paueris: 2 Deben.
(r.4) Was für das Bad ausgegeben wurde: 5 Kite.
(r.5) Preis für Futter: 5 Kite.
(r.6) Die Kosten, die in Ptolemais entstanden: 2 Deben 5 Kite.
(r.7) Preis für Futter von Pelaias, Sohn des Psansnos: 2 1/2 Deben.
(r.8) Preis für Lupine: 7 Deben 5 Kite.
(r.9) Was als Fährgeld für die Esel ausgegeben wurde: 4 Deben.
(r.10) Preis für Holz für das Feuerbecken: 5 Kite.
(r.11) Was für den Menschen aus Syene ausgegeben wurde: 3 Deben.
(r.12) Was auf die Kupfertöpfe ausgegeben wurde: 2 Deben.
(r.13) Preis für Linsen in Pa-ii-schu: 3 Deben.
(r.14) Preis für kaka-Brot von Phagonis: 1 Deben, 5 Kite.
(r.15) Preis für kaka-Brot von Pelaias, Sohn des Psansnos: 1 Deben 5 Kite.
(r.16) Preis für kaka-Brot von Horos, Sohn des Psenmonthes: 1 Deben.
(v.1) Preis für Futter in Ptolemais: 0 Deben, 2 1/2 <Kite>.
(v.2) Das Geld, das nach Tmotnesauris genommen wurde: (v.3) 14 Deben 7 1/2 Kite.
(v.4) Was bei Psenthotes als Ölpreis ausgegeben wurde: 3 Deben.
(v.5) Was als Steuer in Tamaitanai ausgegeben wurde: 1 Deben 5 Kite.
(v.6) Was als Kosten in Tamaipanesche entstand: 5 Kite.
(v.7) Preis für Papyrus in Chenoboskia: 2 Deben 5 Kite.
(v.8) Phagonis für das Geld bei ihm: 18 Deben.
(v.9) Preis für Futter in Hermonthis: 2 Deben 7 1/2 Kite.
(v.10) Phagonis für den Preis des Raps: 2 1/2 Kite.
(v.11) Psenmonthes durch Phagonis: 1 Deben.
(v.12) Pelaias, Sohn des Psansnos: 2 Deben.
(v.13) Pagonis selbst: ebenfalls 2 Deben.
(v.14) Preis für Matten: 11 Deben
(v.15) Patous: 9 Deben.
(v.16) Harsiese: ebenfalls 2 Deben.
(v.17) Pelaias: 7 1/2 Kite.
(v.II.1) Der Aufwand: 28
(v.II.2) 43 Deben [2 1/2 Kite]
(v.II.3) ergibt 71 Deben [2 1/2] Kite.
Die Deutung der Zeichengruppe 𓇋𓆛:𓈖 verdanke ich J. Korte.
Nach Spiegelbergs retuschierter Abbildung ist sẖꜣ "Schreiber" zu lesen, Kaplony-Heckels Lesung rmṯ "Mensch" ist allerdings inhaltlich zu bevorzugen.
Lesung und Ergänzung nach Kaplony-Heckel. Die Ergänzung ergibt Sinn, da 2 1/2 Deben als dbn 2 ḳd.t 5 geschrieben worden wäre. Der Betrag ist allerdings im Vergleich mit v.9 auffällig gering.
Lesung nach Kaplony-Heckel.
Lesung nach Kaplony-Heckel.
Lesung nach Kaplony-Heckel. Die Lesung ḳd.t ⸢5⸣ ist rechnerisch nötig und auf Spiegelbergs Abbildung nachvollziehbar. Auf Spiegelbergs retuschierter Abbildung ist deutlich ḥḏ und nicht dbn zu lesen, allerdings wird im Original wohl wie in den übrigen Einträgen dbn gestanden haben.
Nach ỉ:ỉri̯ wurde Text ausgewischt und mit m-tw⸗f überschrieben. Grammatikalisch korrekt wäre ntỉ m-tw⸗f "die bei ihm sind".
Lesung nach Kaplony-Heckel.
Lesung nach Kaplony-Heckel.
Lesung nach Kaplony-Heckel.
Lesung nach Kaplony-Heckel.
Lesung nach Kaplony-Heckel.
Zur Anordnung und Lesung siehe Kaplony-Heckel, Enchoria 22Kaplony-Heckel, U., 'Pathyris III (Nr. 56-86)', Enchoria 22 (1995), 113-115 (Nr. 84). Auf der retuschierten Abbildung von Spiegelberg, Die Demotischen Denkmäler ISpiegelberg, W., Die Demotischen Denkmäler I: Die Demotischen Inschriften (Catalogue Général des Antiquités Égyptiennes du Musée du Caire; Leipzig, 1904) ist in v.II.3 r wꜥ.t dbn 3 2/3 "pro einer (Matte) 3 2/3 Deben" zu lesen. Mit Kaplony-Heckels Lesungen der Zahlen geht die Rechnung auf: Die Zeilen v.10 - v.17 ergeben insgesamt 28 Deben, die Zeilen v.1 - v.9 hingegen 43,25 Deben, 28 und 43,25 Deben sind insgesamt 71,25 Deben.
(13/07/2020)
T. Cairo CG 30641
𓀀2𓀀
𓀀3𓀀
𓀐𓀐
𓀔𓀔
𓁷1𓁷
𓁹:𓂋*𓏭𓁹𓏭𓂋
𓂋𓂋
𓂋1𓂋
𓂋:𓍿𓀀𓏪𓂋𓍿𓀀𓏪
𓂝𓂝
𓂧:𓏏*𓏤𓂧𓏤𓏏
𓂷:𓂡1𓂷𓂡
𓂺2𓂺
𓂻:°𓂻
𓂽1𓂽
𓃀𓏲1𓃀𓏲
𓃭𓃭
𓃭𓏤𓃭𓏤
𓃹:𓈖𓃹𓈖
𓄛2𓄛
𓄧𓄧
𓄲:𓈖𓊌𓄲𓈖𓊌
𓄿1𓄿
𓅃𓅆𓅃𓅆
𓅃𓅆1𓅃𓅆
𓅆𓅆
𓅓𓅓
𓅓1𓅓
𓅓:𓂋1𓅓𓂋
𓅝:𓏏*𓏭𓅝𓏭𓏏
𓅝:𓏏*𓏭𓅆𓅝𓏭𓏏𓅆
𓅡:𓎡@𓅡𓎡
𓅨𓅨
𓅨𓅆𓅨𓅆
𓅬◳𓀀𓀀𓅬
𓅯𓄿𓅯𓄿
𓅯𓄿3𓅯𓄿
𓅱𓅱
𓆑𓆑
𓆑:𓏭1𓆑𓏭
𓆛:𓈖𓆛𓈖
𓆮𓆮
𓆰𓏪𓆰𓏪
𓆰𓏪1𓆰𓏪
𓆱:𓏏*𓏤𓆱𓏤𓏏
𓆱:𓏏*𓏤𓆱:𓏥𓆱𓏤𓏏𓆱𓏥
𓆱:𓏥𓆱𓏥
𓆷1𓆷
𓇋𓇋
𓇋2𓇋
𓇋𓀁𓇋𓀁
𓇋𓀁1𓇋𓀁
𓇋𓀁𓂧:𓏏*𓏤𓇋𓀁𓂧𓏤𓏏
𓇋𓇋𓏲𓇋𓇋𓏲
𓇋𓎛𓃒𓇋𓎛𓃒
𓇋𓏲𓇋𓏲
𓇍1𓇋1𓇍𓇋
𓇍1𓇋1𓂻:°𓇍𓇋𓂻
𓈒:𓏥2𓈒𓏥
𓈔𓈔
𓈔𓏤𓈔𓏤
𓈖𓈖
𓈖2𓈖
𓈖:𓄿𓈖𓄿
𓈖:𓈖:𓏏*𓏰 𓈖 𓈖 𓏰𓏏
𓈖:𓏌*𓏲𓈖𓏲𓏌
𓈖:𓏌*𓏲1𓈖𓏲𓏌
𓈙𓈙
𓉐𓏤𓉐𓏤
𓉔𓉔
𓉺𓉺
𓉺𓏌𓉺𓏌
𓉻1:𓂝𓉻𓂝
𓉻:𓂝*𓏛𓉻𓏛𓂝
𓊨𓊨
𓊨𓏤𓉐𓏤𓊨𓏤𓉐𓏤
𓊪:𓏭𓊪𓏭
𓊮𓊮
𓋴𓋴
𓋴𓅓𓄧𓋴𓅓𓄧
𓌉𓋞:𓈒*𓏥𓌉𓋞𓏥𓈒
𓌉𓋞:𓈒*𓏥1𓌉𓋞𓏥𓈒
𓌙:𓈉𓌙𓈉
𓌢𓌢
𓌢𓀀3𓌢𓀀
𓌳𓌳
𓍘𓇋2𓍘𓇋
𓍯𓍯
𓍴𓍴
𓍴𓈖:𓈖:𓏏*𓏰𓍴 𓈖 𓈖 𓏰𓏏
𓎆𓎆
𓎇𓎇
𓎉𓎉
𓎌𓎌
𓎛𓎛
𓎛𓂝:𓏏𓄹1𓎛𓂝𓏏𓄹
𓎛𓏌𓎛𓏌
𓎡𓎡
𓎼𓎼
𓏌𓏌
𓏌𓏲𓏌𓏲
𓏌𓏲1𓏌𓏲
𓏏𓏏
𓏏1𓏏
𓏏:°𓏏
𓏏:𓄿𓏏𓄿
𓏏:𓈖𓏏𓈖
𓏏:𓈖𓏌𓏲1𓏏𓈖𓏌𓏲
𓏠:𓈖1𓏠𓈖
𓏠:𓈖1𓍘𓇋2𓏠𓈖𓍘𓇋
𓏤𓏤
𓏤1𓏤
𓏤1𓈘:𓈇𓏤𓈘𓈇
𓏤𓏰:𓊖𓏤𓏰𓊖
𓏪𓏪
𓏭:𓏛@1𓏭𓏛
𓏰:𓊖𓏰𓊖
𓏲:𓏏𓏲𓏏
𓏲:𓏏𓏤𓏲𓏏𓏤
𓏺𓏺
𓏻𓏻
𓏼1𓏼
𓏽1𓏽
𓏾𓏾
𓐀𓐀
𓐁𓐁
𓐂1𓐂
𓐍𓐍
𓐝@𓐝
𓐠𓏤𓏰:𓏛𓐠𓏤𓏰𓏛
𓐪𓏏:𓊌𓐪𓏏𓊌
T. Cairo CG 30641
⸗w
"[Suffixpron. 3. pl. c.]"
⸗f
"[Suffixpron. 3. sg. m.]"
ỉ:ỉri̯; r:ỉri̯
"tun, machen"
Ỉwn.w-Mnṱ
"Hermonthis [ON]"
ỉšwr
"Syrer"
ꜥꜣ.w
"Esel"
ꜥn
"erneut, wieder [Adverb]"
ꜥršn
"Linse"
ꜥḫ
"Feuerbecken, Ofen"
wyt
"Papyrus"
bꜣk
"Steuer, Abgabe, Lohn"
pꜣ
"der [def. Art. sg. m.]"
Pꜣ-ỉyi̯-šw
"Pa-ii-schu [ON]"
Pꜣ-ỉmỉ-rʾ-ỉḥ
"Pelaias [PN]"
Pꜣ-sy
"Ptolemais [ON]"
Pꜣ-sn-2
"Psansnos [PN]"
Pꜣ-šrỉ-Mnṱ
"Psenmonthes [PN]"
Pꜣ-šrỉ-Ḏḥw.tỉ
"Psenthotes [PN]"
Pa-wn
"Pagonis [PN]"
Pa-wr
"Paueris [PN]"
Pa-tw
"Pates [PN]"
m-tw
"bei, jemanden gehören [Präp.]"
mꜣy
"Insel"
mtn(.t)
"Ruheplatz"
n
"in [< m] [Präp.]"
n
"des [Genitiv]"
n
"zu, für [< n; Dativ]"
n-ḏr.t
"in der Hand, aus der Hand, von, wegen [Präp.]"
nꜣ
"die [def. Art. pl. c.]"
nꜥy(.t)
"Landungsplatz, Pflock"
r
"zu, hin, in Bezug auf [Präp.]"
r
"macht (bei Beträgen u.ä.)"
rmṯ
"Mensch, Mann"
r:tw
"geben"
r:ṯꜣi̯
"nehmen, empfangen"
he
"Aufwand, Unkosten"
hm(.t)
"Fracht, Lohn"
ḥꜥ⸗
"selbst"
ḥmt
"Kupfer"
ḥnw.w
"Topf, Gefäß"
Ḥr
"Horos [PN]"
ḥr
"auf [Präp.]"
Ḥr-pꜣ-ꜣs.t
"Harsiesis [PN]"
ḥḏ; ḥḏ.w
"Silber, Geld"
ḫt
"Holz"
s.t
"Platz, Ort"
s.t-ỉwn
"Bad"
sꜣ
"Sohn"
syf
"Harz, Öl"
swn
"Preis, Wert"
swn
"Syene (Assuan) [ON]"
sm
"Kraut"
Stḫ
"Seth [GN]"
šn; šny
"Baum"
Šn-Stḫ
"Chenoboskia (Qasr es-Sayyad, kopt. Scheneset) [ON]"
šlgm
"Raps"
ḳd.t
"Kite (1/10 Deben)"
kꜥkꜥ
"Kaka-Brot"
tꜣ
"die [def. Artikel sg. f.]"
Tꜣ-mꜣy-pꜣ-nše
"Die Insel von Panesche [ON]"
Tꜣ-mꜣy-n-tꜣ-nꜥy.t
"Die Insel von Tanai [ON]"
Tꜣ-mtn-n-nꜣ-ỉšwr
"Tmotnesauris [ON]"
tmꜣ.t
"Matte"
trmws
"Lupine (griech. θέρμος)"
dbn
"Deben (Gewicht von ca. 91g)"
1
"1"
10
"10"
11
"11"
1/2
"1/2"
14
"14"
18
"18"
2
"2"
28
"28"
3
"3"
4
"4"
43
"43"
5
"5"
7
"7"
71
"71"
8
"8"
9
"9"